EM 2016: Portugal und Nordirland lösen EM-Ticket

Portugal, Cristiano Ronaldo

Bild © Илья Хохлов/Ilya Khokhlov/Ilja Chochłow, [CC BY-SA 3.0], Wikipedia

Während das DFB-Team nach der 0:1-Pleite in Irland und dem 2:2-Unentschieden im Parallelspiel zwischen Schottland und Polen noch nicht für die EM 2016 in Frankreich qualifiziert ist, sicherten sich am Donnerstagabend mit Portugal und Nordirland zwei andere Teams das EM-Ticket! Somit stehen sieben von 24 EM-Teilnehmer fest.

Die EM 2016 findet mit Portugal statt. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo setzte sich in der Gruppe I knapp mit 1:0 (0:0) gegen Dänemark vor heimischer Kulisse in Braga durch. Den Siegtreffer markierte Joao Moutinho in der 66. Minute.

Damit führen die Portugiesen die Gruppe I souverän mit 18 Punkten an. Dänemark folgt mit sechs Zählern Rückstand auf dem 2. Platz, muss aber noch stark um die direkte Qualifikation zittern. Zwar unterlag Verfolger Albanien (11 Punkte) durch zwei Last-Minute-Gegentore von Aleksandar Kolarov (90.+1) und Adem Ljajic (90.+4) Serbien mit 0:2, doch am Sonntag könnte man mit einem Auswärtssieg in Armenien noch an „Danish Dynamite“ vorbeiziehen. Dänemark hat in der Fünfergruppe bereits alle Spiele bestritten hat und muss tatenlos zusehen, wie ihnen vielleicht das EM-Ticket doch noch entrissen wird. Albanien bei einer Europameisterschaft? Es wäre eine Sensation!

Nordirland feiert erste EM-Teilnahme

Fast genauso überraschend hat sich Nordirland für die EURO 2016 qualifiziert. Die Inselkicker machten im heimischen Windsor Park in Belfast alles klar und behielten mit 3:1 die Oberhand über Griechenland. Kapitän Steven Davis (35.) brachte die Nordiren in Front und nach dem Wechsel legten Josh Magennis (49.) und erneut Davis (58.) nach. Die Griechen betrieben kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik und verkürzten durch Christos Aravidis (87.) auf 1:3. Somit ist Nordirland erstmals bei einer Europameisterschaft vertreten.

Um das zweite Ticket in der Gruppe F streiten Rumänien (17) und Ungarn (16). Rumänien, das am Donnerstag erst in der 90. Minuten den 1:1-Ausgleich durch Ovidiu Hoban gegen Finnland bejubeln konnte, muss auf den Färöern antreten, während Ungarn, die die Färöer mit 2:1 besiegten, beim Gruppenletzten Griechenland antritt.

EM 2016 Teilnehmer: Diese Länder sind bislang qualifiziert

  • Frankreich (Gastgeber)
  • England
  • Tschechien
  • Island
  • Österreich
  • Nordirland
  • Portugal