Top News

Dynamo Dresden: Geht der Kapitän von Bord? – England-Offerte für Michael Hefele

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], Wikimedia

Rein rechnerisch fehlt Dynamo Dresden aus den letzten fünf Spielen noch ein Punkt, um den Aufstieg sicher zu haben, doch dass die Sachsen am Ende nicht in die 2. Bundesliga zurückkehren werden, ist so gut wie ausgeschlossen.

Nachdem am vergangenen Samstag mit einem 0:0 gegen Holstein Kiel der finale Schritt verpasst worden ist, würde nun am kommenden Wochenende ein erneutes Unentschieden im Derby beim 1. FC Magdeburg schon zum sicheren Aufstieg reichen. Und selbst bei einer Niederlage könnte gefeiert werden, wenn der drittplatierte VfL Osnabrück nicht gewinnt.

Auch wenn der letzte Schritt noch fehlt, können die Dresdner Verantwortlichen um Trainer Uwe Neuhaus und Geschäftsführer Sport Ralf Minge bereits für die kommende Zweitliga-Saison planen und man darf davon ausgehen, dass hinter den Kulissen schon einige Personalien vorangetrieben worden sind. So etwa die Verpflichtung von Marcel Hilßner von der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen, dessen ablösefreier Wechsel zu Dynamo schon in trockenen Tüchern sein soll, aber noch nicht offiziell ist.

Darüber hinaus wird es sicherlich noch einige weitere Neuzugänge geben, wobei zunächst aber auch noch mehrere offene Personalien im vorhandenen Kader geklärt werden müssen. Noch ist nicht sicher, dass der von Borussia Mönchengladbach nur ausgeliehene Torhüter Janis Blaswich bleibt und hinter Torjäger Justin Eilers, der zuletzt ein Bekenntnis zu Dynamo schuldig geblieben ist und wohl auf eine Offerte aus der Bundesliga hofft, steht ebenfalls ein dickes Fragezeichen.

Hefele bestätigt Angebot

Und nun kann sich Dynamo auch nicht mehr sicher sein, dass der Kapitän an Bord bleibt. Michael Hefele, der im Sommer 2014 von der SpVgg Greuther Fürth kam und längst unverzichtbar geworden ist, bestätigte nun gegenüber „Bild“, dass ihm eine lukrative Offerte eines englischen Zweitligisten vorliege: „Ja, das stimmt. Und das ist sportlich wie wirtschaftlich äußerst attraktiv. Oder anders formuliert: ein Hammer-Angebot.“


Während Dresden dem 25-Jährigen, dessen Vertrag ausläuft, ein verbessertes Angebot vorgelegt hat, macht Hefele keinen Hehl daraus, sich nur schwer entscheiden zu können: „Das ist die schwerste Entscheidung meines Lebens. Ich weiß, was ich an Dynamo habe. Und in Deutschland käme für mich auch kein anderer Verein in Frage.“

Weil der Innenverteidiger aber letztlich auch an sich und die Zukunft seiner Familie denken muss, scheint ein Abschied aus Dresden aber alles andere als ausgeschlossen.

Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.
Simple Share Buttons
Simple Share Buttons