Hannover droht Absage von Steffen Baumgart - Übernimmt Tim Walter?

Seit seinem Aus beim VfB Stuttgart ohne Job: Tim Walter.
Seit seinem Aus beim VfB Stuttgart ohne Job: Tim Walter.
Foto: IMAGO / Nordphoto
10.05.2021 - 06:52 | von Johannes Ketterl

Bei Hannover 96 wird man alles andere als unglücklich darüber sein, wenn unter die Saison 2020/21 ein Strich gemacht werden kann. Anstatt um den Aufstieg mitzuspielen, werden die Niedersachsen im zweiten Jahr nach dem Bundesliga-Abstieg voraussichtlich im unteren Tabellenmittelfeld ins Ziel einlaufen und damit letztlich deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben sein. Ein neuerlich Umbruch zeichnet sich deshalb ab, wobei die wichtige Frage nach dem künftigen Trainer weiter ungeklärt ist.

Im Werben um Wunschkandidat Steffen Baumgart, der den SC Paderborn mit Vertragsende im Juni verlassen wird, scheint Hannover in jedem Fall nicht die besten Karten zu haben. Allgemein erwartet wird, dass der 49-Jährigen den Roten zeitnah absagen und sich dann entweder für den Hamburger SV oder den 1. FC Köln entscheiden wird.

Hannovers Klubboss Martin Kind hat bereits am Wochenende angekündigt, sich auch mit anderen Kandidaten noch intensiver austauschen zu wollen. Während die "Neue Presse" erneut Enrico Maaßen (Borussia Dortmund II) und Jan Zimmermann (TSV Havelse) sowie den gerade beim HSV entlassenen Daniel Thioune ins Gespräch bringt, nennt der "kicker" Tim Walter als Option. Der 45-Jährige ist seit seinem Aus im Winter der vergangenen Saison beim VfB Stuttgart ohne Verein, gilt allerdings als nicht ganz einfacher Typ, dessen Vorstellungen von mutigem Offensivfußball mutmaßlich auch größere Kaderumbauten erfordern würden.