Holstein Kiel auch ohne Janni Serra zum Top-Spiel nach Fürth

Fehlt in Fürth: Janni Serra.
Fehlt in Fürth: Janni Serra.
Foto: IMAGO / Holsteinoffice
19.02.2021 - 07:12 | von Johannes Ketterl

Zwar liegt Holstein Kiel hinter dem Hamburger SV und dem VfL Bochum nur auf dem dritten Platz, doch sind die Störche mit den beiden Rivalen im Aufstiegsrennen punktgleich und haben damit alle Chancen, den erstmaligen Sprung in die Bundesliga zu schaffen. Zur Konkurrenz zählt auch die SpVgg Greuther Fürth, die mit drei Punkten weniger auf dem vierten Platz liegt und bei der Kiel zum Top-Spiel am Montag reist.

Am Fürther Ronhof, wo die KSV auf einen spielstarken Gegner trifft, muss Trainer Ole Werner allerdings gleich auf zwei wichtige Offensivspieler verzichten. Neben Fin Bartels, der vergangene Woche beim mühsamen 1:0-Sieg gegen die Würzburger Kickers eine zumindest fragwürdige fünfte gelbe Karte gesehen hat, steht auch Janni Serra nicht zur Verfügung.

Der Mittelstürmer, der bislang sieben Tore erzielt und zwei weitere Treffer vorbereitet hat, erlitt einen Muskelfaserriss in der Wade und muss damit erst einmal pausieren. Wann der 22-Jährige, dessen Vertrag ausläuft und der zur neuen Saison wohl zu Arminia Bielefeld wechseln wird, wieder eingreifen kann, ist offen.

In Fürth wird Coach Werner somit wohl wieder Jae-Sung Lee ins Sturmzentrum beordern. Der vielseitige Koreaner hat schon mehrfach bewiesen, auch diese Rolle gut ausfüllen zu können. Lees eigentliche Position im offensiven Mittelfeld dürfte dann wohl von Niklas Hauptmann übernommen werden.