Holstein Kiel verliert in Fürth und Stefan Thesker

In Fürth verletzt vom Platz: Stefan Thesker
In Fürth verletzt vom Platz: Stefan Thesker
Foto: IMAGO / foto2press
23.02.2021 - 07:20 | von Johannes Ketterl

Holstein Kiel hat den nach den Patzern des Hamburger SV (2:3 bei den Würzburger Kickers) und des VfL Bochum (0:1 bei Erzgebirge Aue) möglichen Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst. Im Top-Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth waren die Störche zwar über weite Strecken die tonangebende Mannschaft, konnten ihre Überlegenheit und ihre nicht wenigen Torchancen aber nicht in mehr als einen Treffer ummünzen und zogen letztlich auf bittere Art und Weise durch ein spätes Eigentor von Alexander Mühling mit 1:2 den Kürzeren.

"Wir hatten in der ersten Halbzeit viele Gelegenheiten, die wir aber zu ungenau abgeschlossen haben. Wenn wir da die Tore machen, sieht es anders aus", haderte denn auch Joshua Mees, der die frühe Führung erzielt hatte, auf der vereinseigenen Webseite damit, dass vor der Pause zu viel liegen gelassen wurde.

Dass die Störche in der letzten halben Stunde weniger zwingend agierten, lag unterdessen auch am verletzungsbedingten Ausscheiden von Stefan Thesker, der sich ohne gegnerische Einwirkung an der Achillessehne verletzte und unter Schmerzen ausgewechselt werden musste. Eine Diagnose steht im Moment noch aus, doch ist wohl ein längerer Ausfall des 29 Jahre alten Innenverteidigers zu befürchten.