HSV im Derby erstmals wieder mit Rick van Drongelen?

Rick van Drongelen arbeitet sich immer weiter heran.
Rick van Drongelen arbeitet sich immer weiter heran.
Foto: IMAGO / Michael Schwarz
25.02.2021 - 10:17 | von Johannes Ketterl

Mit drei sieglosen Spielen in Folge bei Erzgebirge Aue (3:3), gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:0) und bei den Würzburger Kickers (2:3) hat der Hamburger SV seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga eingebüßt und liegt nur dank der besseren Tordifferenz auf Platz eins vor den punktgleichen Verfolgern Holstein Kiel, VfL Bochum und eben Fürth. Nun wartet am Montag im Derby mit dem FC St. Pauli ausgerechnet die Mannschaft der Stunde auf die Rothosen.

Nach den vielen Gegentoren in den letzten Wochen denkt Trainer Daniel Thioune offenbar über einen Umbau seiner Innenverteidigung nach, in der Routinier Toni Leistner verletzungsbedingt fehlt. Stephan Ambrosius aber ist nach verbüßter Gelbsperre wieder zurück und dürfte auch beginnen - ob neben dem in Würzburg nicht überzeugenden Gideon Jung oder neben dem auch im Mittelfeld wertvollen Moritz Heyer bleibt abzuwarten.

Mit Rick van Drongelen, der sich am letzten Spieltag der vergangenen Saison im Juni einen Kreuzbandriss zugezogen hat, besitzt Thioune nun aber auch noch eine weitere Alternative. Der 22 Jahre alte Niederländer, der schon seit einigen Wochen wieder mittrainiert, hat seine Rückstände offenbar endgültig aufgeholt und ist laut Aussage von Thioune gegenüber der "Morgenpost" "voll belastbar und in der Lage zu spielen."

Sogar für die Startelf kommt van Drongelen grundsätzlich in Frage, was aber mit einigem Risiko verbunden wäre. Wahrscheinlicher ist erst einmal, dass der 1,85 Meter große Linksfuß zunächst erstmals in dieser Saison auf der Bank Platz nimmt.