HSV wieder an Philipp Hofmann dran – Neuer Vertrag für Robin Meißner?

13 Saisontore für den KSC: Philipp Hofmann.
13 Saisontore für den KSC: Philipp Hofmann.
Foto: IMAGO / Sportfoto Rudel
26.05.2021 - 07:35 | von Johannes Ketterl

Mit der Verpflichtung von Tim Walter als neuem Trainer hat der Hamburger SV die vermutlich wichtigste Personalentscheidung die neue Saison betreffend am gestrigen Dienstag verkünden können. Mit welchem Kader der neue Mann arbeiten kann, ist dagegen in einigen Bereichen noch offen. Insbesondere auch im Sturm, wo der zum FC Schalke 04 abwandernde Torjäger Simon Terodde eine große Lücke hinterlässt. 

Als Ersatz würde der HSV gerne den frischgebackenen Zweitliga-Torschützenkönig Serdar Dursun zurück in seine Geburtsstadt Hamburg holen, doch der 29 Jahre alte Deutsch-Türke wird nach seinen 27 Saisontoren für den SV Darmstadt 98 vielerorts umworben. Die Tendenz bei Dursun geht dabei dem Vernehmen nach am ehesten zum 1. FC Union Berlin. 

Der HSV soll stattdessen laut dem “Hamburger Abendblatt“ wie schon vor einem Jahr wieder Interesse an Philipp Hofmann vom Karlsruher SC haben. Der 28-Jährige, der im Sommer 2020 zu teuer war, besitzt nun beim KSC nur noch einen Vertrag über ein Jahr und könnte deshalb eher die Freigabe erhalten. Offenbar wäre der HSV für Hofmann sogar bereit, tiefer in die Tasche zu greifen, wobei Karlsruhes Vorstellungen im Bereich von zwei Millionen Euro liegen sollen. 

Möglich, dass Hofmann künftig an der Seite von Robin Meißner stürmt, der mit drei Toren und zwei Vorlagen in den drei Spielen unter Horst Hrubesch zum Shooting-Star der letzten Wochen avanciert ist. Mit dem 21-Jährigen, der nur bis 2022 gebunden ist, sollen laut “Bild“ bereits Gespräche über eine Verlängerung stattgefunden haben.