Jakov Medic wohl der nächste Neuzugang des FC St. Pauli

Offenbar auf dem Sprung ans Millerntor: Jakov Medic.
Offenbar auf dem Sprung ans Millerntor: Jakov Medic.
Foto: IMAGO / Karina Hessland
03.06.2021 - 06:50 | von Johannes Ketterl

Mit dem ablösefrei verpflichteten Torhüter Nikola Vasilj (Zorya Lugansk), dem ebenfalls zum Nulltarif geholten Linksverteidiger Lars Ritzka und Eric Smith (KAA Gent), bei dem eine im Zuge der im Winter vollzogenen Ausleihe vereinbarte Kaufoption genutzt wurde, hat der FC St. Pauli seine ersten drei Neuzugänge bereits unter Dach und Fach gebracht. Nummer vier befindet sich dem "kicker" zufolge bereits im Anflug.

Dem Fachblatt zufolge steht St. Pauli vor der Verpflichtung von Jakov Medic, der 2019 zunächst auf Leihbasis und im zurückliegenden Winter dann fix vom 1. FC Nürnberg zum SV Wehen Wiesbaden gewechselt ist.

Der 22-Jährige bestritt in der abgelaufenen Saison 36 Drittliga-Spiele und brachte es dabei auf fünf Tore und sechs Vorlagen. Medic erwies sich dabei mit Einsätzen in der kompletten zentralen Achse von der Innenverteidigung über das defensive Mittelfeld bis im Sturm als echter Allrounder. Am Millerntor dürfte der 1,93 Meter große Kroate, der aus einem noch bis 2024 laufenden Vertrag herausgekauft werden muss und somit Ablöse kostet, indes in erster Linie für das Abwehrzentrum eingeplant sein.