Markus Feldhoff übernimmt den VfL Osnabrück

Soll die Lila-Weißen retten: Markus Feldhoff.
Soll die Lila-Weißen retten: Markus Feldhoff.
Foto: IMAGO / Revierfoto
03.03.2021 - 09:42 | von Johannes Ketterl

Neun Niederlagen in Folge haben den VfL Osnabrück nach einem guten Start nahe an die Abstiegszone rutschen lassen. Nur einen Punkt Vorsprung haben die Lila-Weißen noch auf Relegationsplatz 16. Nun soll mit Markus Feldhoff ein neuer Trainer das Ruder herumreißen.

Nachdem auch nach der Trennung von Trainer Marco Grote unter Interimscoach Florian Fulland gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) und beim SV Sandhausen (0:3) zwei Mal verloren wurde, gab der VfL Osnabrück am heutigen Mittwoch die Verpflichtung von Feldhoff bekannt, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieb. Fulland fungiert künftig ebenso als Assistent wie der bisherige Co-Trainer Tim Danneberg.

Feldhoff, der zuletzt bis April 2020 Co-Trainer bei Hertha BSC war, stand bereits zwischen 2004 und 2008 als Spieler in Osnabrück unter Vertrag, ist somit mit dem Umfeld vertraut und machte in einem offiziellen Statement kein Geheimnis daraus, auf die Mission zu brennen: "Ich freue mich wahnsinnig auf die reizvolle Aufgabe beim VfL Osnabrück. Ich kann nicht verhehlen, dass ich auch aufgrund meiner Vergangenheit in Lila-Weiß unmittelbar nach dem Anruf von Benjamin Schmedes emotional gepackt war."

Ob Feldhoff bereits am Sonntag im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg seinen Einstand feiern kann, ist allerdings fraglich. Die Begegnung steht aufgrund mehrerer Corona-Fälle beim Jahn auf der Kippe.