Pechvogel Franck Evina fehlt Hannover 96 wieder länger

Wurde bereits operiert: Franck Evina.
Wurde bereits operiert: Franck Evina.
Foto: IMAGO / Noah Wedel
24.02.2021 - 06:44 | von Johannes Ketterl

Mit der 2:3-Niederlage am vergangenen Wochenende bei Fortuna Düsseldorf hat Hannover 96 womöglich schon die letzte Chance verpasst, doch noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Der Fokus bei den Niedersachsen kann damit getrost schon verstärkt auf die nächste Saison gerichtet werden, in der ein neuer Anlauf erfolgen soll. Dann soll mit Franck Evina nach Möglichkeit auch der große Pechvogel dieser Spielzeit wieder eingreifen können.

Der erst im vergangenen Sommer gekommene Offensivmann erlitt nach Kurzeinsätzen an den ersten beiden Spieltagen im Oktober einen Außenbandriss im rechten Knie und fiel lange aus. Seit 9. Februar mischte Evina aber wieder im Mannschaftstraining mit, riss sich nun aber im Training in einem unglücklichen Zweikampf erneut das gleiche Außenband, allerdings an anderer Stelle.

Der 20 Jahre alte Kameruner wird nun am heutigen Mittwoch in Augsburg von Kniespezialist Dr. Ulrich Boenisch operiert. Anschließend ist wieder eine Pause von mehreren Monaten zu erwarten. Für ein Comeback noch in dieser Saison dürfte es bereits nicht mehr reichen. Allerdings ist die Hoffnung vorhanden, dass Evina im Sommer die Vorbereitung auf die neue Spielzeit aufnehmen kann, um im zweiten Jahr bei 96 durchzustarten.