Werder Bremen mit Chancen bei Serdar Dursun?

Holte sich die Torjägerkanone der 2. Liga: Serdar Dursun.
Holte sich die Torjägerkanone der 2. Liga: Serdar Dursun.
Foto: IMAGO / Revierfoto
08.06.2021 - 07:19 | von Johannes Ketterl

Mit Markus Anfang hat der SV Werder Bremen seinen neuen Trainer gefunden und am vergangenen Sonntag im Rahmen einer Pressekonferenz auch schon offiziell vorgestellt. Auf den ersten externen Neuzugang wartet man bisher an der Weser indes noch, klammert man die verschiedenen Leihrückkehrer um Stefanos Kapino und Johannes Eggestein einmal aus. Klar dürfte aber sein, dass die eine oder andere Verstärkung für die Offensive kommen wird, pflegt Anfang doch eine aktive und nach vorne gerichtete Spielweise, von der auf den bisherigen Station des 46 Jahre alten Fußball-Lehrers ein Angreifer immer besonderes profitiert.

Marvin Ducksch bei Holstein Kiel, Simon Terodde beim 1. FC Köln und zuletzt Serdar Dursun beim SV Darmstadt 98 wurden unter Regie von Anfang jeweils Torschützenkönig der 2. Bundesliga. Terodde ist nun in Bremen zwar kein Thema, doch sowohl um Ducksch, dessen Vertrag bei Hannover 96 2022 endet, als auch um Dursun, der Darmstadt in diesem Sommer ablösefrei verlässt, ranken sich Spekulationen.

Laut der "Hessenschau" wirbt Werder wie auch der Hamburger SV, Schalke 04, der 1. FC Union Berlin und Vereine aus der Türkei um Dursun, der sich bislang noch nicht entschieden hat. Als Favorit auf die Verpflichtung des 29 Jahre alten Deutsch-Türken galt zuletzt schon alleine wegen der Bundesliga-Perspektive Union Berlin, doch fix ist ein Wechsel in die Hauptstadt noch nicht. Zumindest denkbar deshalb, dass Anfang seinen bisherigen Schützling von einer Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit überzeugen kann.