Connect with us

Bundesliga

FC Bayern München: Arjen Robben fällt mit einem Bachmuskelriss mehrere Wochen aus

Veröffentlicht

-

Das sind keine guten Nachrichten für den FC Bayern München: Leistungsträger Arjen Robben hat sich bei der 0:2-Pleite gegen Borussia Mönchengladbach gestern Abend einen Riss in der Bauchmuskulatur zugezogen. Der 31-jährige fällt damit mehreren Wochen aus und verpasst wohl auch das Viertelfinale der Champions League Mitte/Ende April.

Den gestrigen Abend in der Allianz Arena werden die Bayern-Fans versuchen so schnell wie möglich zu vergessen. Die Münchner mussten sich nicht nur im Spitzenspiel mit 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach geschlagen geben, sondern werden in den kommenden Wochen auch auf Superstar Arjen Robben verzichten müssen. Der 31-jährige Niederländer zog sich in der Anfangsphase der Partie, nach einem Foul von Gladbachs Abwehrspieler Tony Jantschke, einen Bauchmuskelriss zu und fällt damit mehrere Wochen aus, wie lang genau Robben fehlen wird ist derzeit noch offen. Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich nach dem Spiel wie folgt dazu: „Die Verletzung ist genauso schmerzhaft wie die Niederlage.“ Auch Sportvorstand Matthias Sammer konnte bzw. wollte sich nicht zur genauen Ausfalldauer äußern: „Die Verletzung ist genauso schmerzhaft wie die Niederlage“. Den Aussagen zu Folge handelt es sich jedoch um keine „Kleinigkeit“.

Für die beiden bevorstehenden Länderspiele der niederländischen Nationalmannschaft gegen die Türkei und Spanien wird Robben definitiv fehlen. Auch im Champions League-Viertelfinale der Münchner gegen den FC Porto (15. und 21. April) wird Robben mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch aussetzen müssen. Gerüchten zu Folge droht ein Ausfall von 4-6 Wochen, somit wäre ein Einsatz frühestens Anfang Mai wieder realisitisch.

Mit insgesamt 17 Toren in der laufenden Bundesliga-Saison ist Robben der erfolgreichste Münchner Torschütze. Erst vor kurzem hatte er in der Champions League gegen Schachtar Donezk einen Nerv eingeklemmt und fiel zehn Tage aus. Gegen Gladbach feierte der Offensivspieler sein Comeback, nach dem in der Woche zuvor gegen Werder Bremen fehlte.

Bundesliga

Lukas Klostermann vor Verlängerung in Leipzig? – BVB wohl weiter interessiert

Veröffentlicht

-

imago46812109h

© imago images / Picture Point LE

Erfolg hat seinen Preis. Das hat RB Leipzig schon in der Vergangenheit zu spüren bekommen, als Naby Keita nicht zu halten war und zum FC Liverpool gewechselt ist. Nun haben sich wieder mehrere Akteure der Roten Bullen ins Blickfeld von Top-Vereinen gespielt.

Natürlich Timo Werner, der ebenfalls von Liverpool umgarnt wird, darüberhinaus aber noch einige weitere Optionen haben dürfte. Neben dem Torjäger wecken aber weitere Protagonisten der Leipziger Erfolge andernorts Begehrlichkeiten. Etwa Lukas Klostermann, der nach mittlerweile acht Länderspielen im Nationalteam etabliert ist. Der sowohl als Außen- als auch als Innenverteidiger einsetzbare Defensivmann besitzt mit seinen 23 Jahren zudem noch reichlich Entwicklungspotential.

Vertrag endet 2021

Das weiß man auch bei Borussia Dortmund, das dem Vernehmen nach großes Interesse besitzen soll, den einst beim VfL Bochum ausgebildeten Klostermann in die Nähe seiner Heimat zurückzuholen.

Gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“ betonte Klostermann nun aber angesprochen auf eine mögliche Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrages, sich einen Verbleib in Leipzig gut vorstellen zu können: „Natürlich hat RB Chancen. Ich spiele meine sechste Saison in Leipzig, wurde hier zum Bundesligaspieler und Nationalspieler.“

Mit einer Entscheidung ist im Laufe des Frühjahres zu rechnen. Denn Klostermann 2021 ablösefrei zu verlieren, dürfte für Leipzig eher keine Option sein. In den kommenden Wochen und Monaten könnten indes durchaus noch weitere Interessenten auf den Plan treten.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen