Connect with us

Transfergerüchte

FC Bayern München: Kommt Granit Xhaka als Schweinsteiger-Ersatz?

Veröffentlicht

-

Kaum ist der Wechsel von Bastian Schweinsteiger zu Manchester United unter Dach und Fach wird bereits über seinen Nachfolger bei den Bayern spekuliert. Aktuellen Gerüchten zu Folge zeigen sich die Münchner an einer Verpflichtung von Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach interessiert. Fohlen-Manager Max Eberl schließt einen Transfer diesen Sommer jedoch kategorisch aus.

[wpsm_ads1 float=“left“]Bereits seit mehreren Wochen wird der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht, durch den Wechsel von Bastian Schweinsteiger zu Manchester United ist der Bedarf des deutschen Rekordmeisters im defensiven Mittelfeld deutlich größer geworden. Bayern-Trainer Pep Guardiola soll ein Fan von Xhaka sein und würde diesen gerne so schnell wie möglich in München sehen, doch ein Wechsel im Sommer scheint ausgeschlossen zu sein. Gladbach-Manager Max Eberl hat einem Transfer zu den Bayern kategorisch ausgeschlossen: „“Granit wird in diesem Sommer auf gar keinen Fall zu den Bayern wechseln. Die einzigen, die uns vielleicht noch verlassen werden, sind Peniel Mlapa und Amin Younes. Granit ist bei uns gesetzt – egal was kommt“.

Bereits im vergangenen Sommer machten erste Gerüchte die Runde, darüber hinaus soll es bereits zu ersten Gesprächen zwischen den Parteien gekommen sein. Xhaka hat sich am Ende jedoch gegen ein Wechsel und für eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum Sommer 2019 in Gladbach entschieden. Der 22-jährige soll jedoch eine Ausstiegsklausel ab dem Sommer 2017 beinhalten, die es ihm ermöglicht für 30 Millionen Euro die Fohlen vorzeitig zu verlassen.

Xhaka wechselte 2012 vom FC Basel zur Borussia und hat sich seitdem zu einem der besten defensiven Mittelfeldspielern in der Bundesliga entwickelt. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de aktuell bei 13 Millionen Euro. Es wird spannend zu sehen ob Xhaka tatsächlich bis 2019 in Gladbach bleibt.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen