Connect with us

Bundesliga

Matija Nastasic bekennt sich zum FC Schalke 04

Veröffentlicht

-

Matija Nastasic hat gerade einmal 18 Pflichtspiele für den FC Schalke 04 absolviert, sich in dieser kurzen Zeit jedoch zu einem Leistungsträger in der Schalker Defensive entwickelt. Zuletzt machten Gerüchte die Runde der Serbe könnte S04 diesen Sommer vorzeitig verlassen, davon will der 22-jährige jedoch nichts wissen.

Der FC Schalke 04 befindet sich derzeit Mitten in der Umbauphase seines aktuellen Kaders. Zahlreiche Spieler haben und werden den Verein diesen Sommer noch verlassen. Mit Matija Nastasic haben die Schalker jedoch auch einen Neuzugang zu vermelden, zumindest offiziell, denn bis vor kurzem war der 22-jährige Innenverteidiger „nur“ ausgeliehen von Manchester City und seit dem 1. Juli 2015 hat Schalke den Serben fix verpflichtet. Gerüchte zu Folge hat Königsblau knapp 9,5 Millionen Euro Ablöse bezahlt, ein wahres Schnäppchen wenn man sich vor Augen führt, dass sein aktueller Marktwert bei 13 Millionen Euro laut transfermarkt.de liegt.

Zuletzt machten Gerüchte die Runde Nastasic könnte S04 ebenfalls verlassen, der italienische Meister Juventus Turin streckte seine Fühler nach dem serbischen Nationalspieler aus, doch Nastasic selbst hat sich nun dazu geäußert und diese Meldungen dementiert: „Ich bin hier sehr glücklich und möchte noch lange bei Schalke bleiben. Ich habe nicht umsonst einen Vierjahresvertrag unterschrieben. Ich werde nächste Saison definitiv für Schalke spielen“. Für die kommende Saison hat er sich und dem Verein bereits klar Ziele gesetzt: „Wir sind in drei Wettbewerben und müssen dort von Spiel zu Spiel denken. Aber ich finde schon, dass es unser Ziel sein sollte, uns wieder für die Champions League zu qualifizieren. In Europa League und DFB-Pokal geht es darum, soweit wie möglich zu kommen“.

[wpsm_ads2 float=“none“]

In der abgelaufenen Saison kam der Verteidiger auf 18 Pflichtspiele und konnte sich unter Ex-Coach Roberto Di Matteo einen Stammplatz erkämpfen. Auch unter Andre Breitenreiter scheint Nastasic in der Innenverteidigung gesetzt zu sein. In den vergangenen Tagen musste Nastasic aufgrund einer Verletzung pausieren, befindet sich jedoch eigenen Aussagen zu Folge wieder auf dem Weg der Besserung. Im Laufe der Woche soll er bereits wieder ins Mannschafttraining einsteigen.

Bundesliga

Mikel Oyarzabal beim FC Bayern die Alternative zu Leroy Sane?

Veröffentlicht

-

imago45296709h

Wird immer wieder mit Top-Klubs in Verbindung gebracht: Mikel Oyarzabal. © imago images / Cordon Press/Miguelez Sports

Die Titelverteidigung in der Bundesliga ist mit der gestrigen 1:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach wieder in etwas weitere Ferne gerückt. Auch deshalb stellen sich derzeit rund um den FC Bayern München viele Fragen. Ob Interimscoach Hans-Dieter Flick tatsächlich zur Dauerlösung wird, ist nach aktuell zwei Pleiten in Folge wieder Gegenstand vieler Diskussionen. Zugleich dürfte mit jedem Misserfolg die Bereitschaft wachsen, in den nächsten Transferperioden richtig Geld in die Hand zu nehmen.

Ein offenes Geheimnis ist dabei das Bayern-Interesse an Leroy Sané. Der deutsche Nationalspieler, dessen Verpflichtung von Manchester City im Sommer wohl nur am Anfang August zugezogenen Kreuzbandriss scheiterte, soll nun eben 2020 kommen.

Ablöse bei 60 Millionen Euro

Allerdings will man in München offenbar darauf vorbereitet sein, sollte der Sané-Transfer erneut scheitern. Für diesen Fall haben die Bayern laut der spanischen „AS“ Mikel Oyarzabal von Real Sociedad San Sebastian auf dem Zettel stehen. Der 22-Jährige, dessen festgeschriebene Ablöse bei 60 Millionen Euro liegen soll, wird allerdings auch von diversen anderen Top-Klubs umgarnt.

Insbesondere Manchester City soll Oyarzabal als Sané-Ersatz im Blick haben. Allerdings galt in Wechsel des spanischen Nationalspielers zum englischen Meister schon im zurückliegenden Sommer als wahrscheinlich, ging aber doch nicht über die Bühne. Nun darf man gespannt sein, wohin es Oyarzabal im nächsten Sommer zieht. Ein Verbleib in San Sebastian scheint freilich auch nicht ausgeschlossen.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen