Connect with us

Bundesliga

Angel Di Maria weiter ein Thema beim FC Bayern – Gespräche zwischen Mario Götze und Juventus Turin?

Veröffentlicht

-

542px-Angel_di_Maria-Portugal_vs._Argentina

© Fanny Schertzer / CC BY 3.0 / Wikimedia

Der Wechsel von Arturo Vidal zum FC Bayern München scheint nur noch Formsache. Die Bayern und der chilenische Superstar sollen sich bereits auf einen Vertrag bis Juni 2020 geeinigt haben und offenbar haben sich die Münchner auch mit Juventus Turin schon auf eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro verständigt.
[wpsm_ads1 float=“left“]
Offiziell ist der Wechsel Vidals aber noch nicht. Allerdings darf man davon ausgehen, dass der variabel einsetzbare Mittelfeldmann der zweite Neuzugang nach dem 30 Millionen Euro teuren Douglas Costa von Shakhtar Donezk wird. Abgeschlossen sind die Kaderplanungen der Bayern damit aber noch nicht, was vermutlich für beide Richtungen gilt.

So nährte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge während der Asientour der Bayern die Gerüchte um eine Verpflichtung von Angel di Maria. Bekannt ist, dass Manchester United den vor einem Jahr für 70 Millionen Euro von Real Madrid geholten Argentinier gerne wieder abgeben würde, allerdings auch einen großen Verlust vermeiden möchte. Rummenigge ließ nun zumindest durchblicken, dass das Thema di Maria in München noch nicht zu den Akten gelegt wurde: „Ich möchte nichts dementieren“, vermied es Rummenigge, die Spekulationen zu beenden, was nur den Hintergrund haben kann, dass man sich an der Säbener Straße noch mit dem laufstarken Mittelfeldmann beschäftigt, um den allerdings auch Paris St. Germain buhlt und eher dazu bereit sein dürfte, die von Man United aufgrufene Ablöse von mehr als 60 Millionen Euro zu bezahlen.
[wpsm_ads2 float=“none“]

Götze zu Juventus Turin?

Sollte auch di Maria noch kommen, würde es gerade im Mittelfeld der Bayern richtig eng. So würde wohl eine erneute Ausleihe von Pierre-Emile Höjbjerg wieder zum Thema und auch weitere Talente wie Gianluca Gaudino würden vermutlich ihre Perspektiven hinterfragen und sich mehr als aktuell mit einem Ausleihe beschäftigen.

Und selbst Weltmeister Mario Götze würde sich wohl intensive Gedanken machen, sofern dies nicht ohnehin schon der Fall ist. Denn im Zuge des Vidal-Transfers fällt immer wieder auch der Name des 22-Jährigen, der in München nicht richtig glücklich scheint. Wie nun aus Italien verlautet, soll der FC Bayern Juventus die Erlaubnis erteilt haben, Gespräche mit Götze über einen Wechsel zum italienischen Meister zu führen. Weil die Serie A längst nicht mehr so viel Glanz verströmt wie noch in den 90er-Jahren, ist ein Wechsel des Nationalspielers nach Turin aber eher schwer vorstellbar.

Bundesliga

Hans Vanaken im Schalker Blickfeld?

Veröffentlicht

-

imago46181174h

Seit Jahren ein Leistungsträger in Brügge: Hans Vanaken. © imago images / Belga

Nach dem perfekten Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) geht es für den FC Schalke 04 am kommenden Wochenende beim FC Bayern München weiter. Dort hängen die Trauben natürlich hoch, doch mit dem aktuell großen Selbstvertrauen scheint auch in der Allianz Arena nichts unmöglich.

Personell hat Trainer David Wagner wenig Anlass, über Veränderungen nachzudenken. Der gegen Gladbach kurzfristig ausgefallene Amine Harit könnte aber in die Startelf rücken.

Einen weiteren Neuzugang wird es in der laufenden Transferperiode derweil aller Voraussicht nach nicht mehr geben. Sicherlich haben die Schalker Verantwortlichen aber schon im Hinblick auf die neue Saison den einen oder anderen Spieler auf dem Radar. Dazu gehören soll laut dem belgischen Portal voetbalkrant.com Hans Vanaken, Spielmacher von Club Brügge.

Vertrag läuft bis 2024

Über den 27 Jahre alten Belgier soll sich Schalke demnach informiert haben. Vanaken zählt seit Jahren zu den Leistungsträgern in Brügge und kam so auch auf vier Einsätze in der belgischen Nationalmannschaft. In der laufenden Saison stehen für den 1,95 Meter großen, aber dennoch technisch guten Mittelfeldmann in 21 Ligaspielen elf Tore und zwei Vorlagen zu Buche.

Aufgrund eines bis 2024 laufenden Vertrages würde es für Schalke oder einen anderen Klub indes sicher nicht einfach, Vanaken aus Brügge loszueisen. Auf jeden Fall wäre ein Transfer vermutlich mit einer hohen Ablöse verbunden.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen