Connect with us

Bundesliga

Eintracht Frankfurt: Lukas Hradecky und ein Linksaußen im Visier – Bangen um Carlos Zambrano

Veröffentlicht

-

800px-Trainingseinheit_auf_Schalke_–_Carlos_Zambrano

© dsteffek / CC BY 2.0 / Wikimedia

Drei Wochen vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison und zwei Wochen vor der ersten Runde im DFB-Pokal ist der Kader von Eintracht Frankfurt noch lange nicht komplett. Trainer Armin Veh wünscht sich noch einen weiteren Torhüter, der gemeinsam mit dem von Austria Wien gekommenen Heinz Lindner den Abgang von Kevin Trapp (Paris St. Germain) kompensieren soll, und nach Möglichkeit sollen zeitnah auch noch ein Linksaußen und ein rechter Verteidiger kommen.
[wpsm_ads1 float=“left“]
Zumindest der neue Torhüter scheint nun gefunden, wenngleich Sportdirektor Bruno Hübner keine Namen kommentiert. „Aber die Gespräche, die wir geführt haben, waren bisher produktiv. So dass man schon glauben kann, dass es funktionieren könnte“, so Hübner, der in „Bild“ zudem von einer „Optimal-Lösung im Kopf“ sprach.

Dabei soll es sich um den finnischen Nationaltorwart Lukas Hradecky vom dänischen Erstligisten Bröndby IF handeln, wobei dem Wechsel des 25-Jährigen aber noch die Ablöseforderung Bröndbys von zwei Millionen Euro im Weg steht. Weil die Eintracht bereits 1,5 Millionen Euro bieten soll, scheint eine Einigung aber nah.

Noch weiter ist man in Frankfurt in Sachen Verstärkung für die linke Außenbahn, wie Hübner im „Kicker“ durchklingen ließ: „Beim Linksaußen kann man davon ausgehen, dass er in der kommenden Woche mit uns trainieren wird. Wir müssen den Transfer jetzt nur noch abarbeiten“, verriet der Sportdirektor mehr oder weniger eine erzielte Einigung mit dem Spieler und dem abgebenden Verein.
[wpsm_ads2 float=“none“]

Türkische Klubs an Carlos Zambrano interessiert

Unterdessen müssen sich die Fans der Eintracht offenbar Sorgen um Carlos Zambrano machen, bei dem die Situation nach wie vor etwas undurchsichtig ist. Am peruanischen Innenverteidiger hält trotz eines verlängerten Vertrages weiterhin ein Schweizer Konsortium Rechte und Zambrano könnte diese ihn schon seit längerem belastende Bindung nur dann lösen, wenn er noch bis Ende August von einer Ausstiegsklausel Gebrauch macht und den Verein für 1,5 Millionen Euro Ablöse wechselt.

Frankfurt bleibt damit wohl nur die Chance, sich mit den Schweizern zu einigen und selbst eine Ablöse zu zahlen. Allerdings gibt es mit Galatasaray Istanbul und Trabzonspor gleich zwei türkische Vereine, die Zambrano gerne verpflichten würden und sich unterschiedlichen Berichten zufolge mit dem 26-Jährigen bereits einig sein sollen. Man darf gespannt sein, wie diese Geschichte weitergeht.

Bundesliga

Hans Vanaken im Schalker Blickfeld?

Veröffentlicht

-

imago46181174h

Seit Jahren ein Leistungsträger in Brügge: Hans Vanaken. © imago images / Belga

Nach dem perfekten Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) geht es für den FC Schalke 04 am kommenden Wochenende beim FC Bayern München weiter. Dort hängen die Trauben natürlich hoch, doch mit dem aktuell großen Selbstvertrauen scheint auch in der Allianz Arena nichts unmöglich.

Personell hat Trainer David Wagner wenig Anlass, über Veränderungen nachzudenken. Der gegen Gladbach kurzfristig ausgefallene Amine Harit könnte aber in die Startelf rücken.

Einen weiteren Neuzugang wird es in der laufenden Transferperiode derweil aller Voraussicht nach nicht mehr geben. Sicherlich haben die Schalker Verantwortlichen aber schon im Hinblick auf die neue Saison den einen oder anderen Spieler auf dem Radar. Dazu gehören soll laut dem belgischen Portal voetbalkrant.com Hans Vanaken, Spielmacher von Club Brügge.

Vertrag läuft bis 2024

Über den 27 Jahre alten Belgier soll sich Schalke demnach informiert haben. Vanaken zählt seit Jahren zu den Leistungsträgern in Brügge und kam so auch auf vier Einsätze in der belgischen Nationalmannschaft. In der laufenden Saison stehen für den 1,95 Meter großen, aber dennoch technisch guten Mittelfeldmann in 21 Ligaspielen elf Tore und zwei Vorlagen zu Buche.

Aufgrund eines bis 2024 laufenden Vertrages würde es für Schalke oder einen anderen Klub indes sicher nicht einfach, Vanaken aus Brügge loszueisen. Auf jeden Fall wäre ein Transfer vermutlich mit einer hohen Ablöse verbunden.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen