Connect with us

Bundesliga

Anzeige

Werder Bremen: Kommt Vedad Ibisevic als di Santo-Ersatz? – Fans wollen Claudio Pizarro zurück

Veröffentlicht

-

453px-Vedad_ibisevic

© jeollo von https://www.vfb-exklusiv.de / CC BY-SA 3.0 / Wikimedia

Mit dem 3:1-Erfolg im Test gegen den FC Sevilla durch Tore von Felix Kroos (Elfmeter), Anthony Ujah und Oliver Hüsing hat der gestrige Samstag für den SV Werder Bremen doch noch ein halbwegs versöhnliches Ende genommen, wenngleich gerade bei den Fans natürlich die Enttäuschung über den plötzlichen Wechsel von Franco di Santo zum FC Schalke 04 überwiegt. Insbesondere deshalb, weil der Argentinier in den vergangenen Wochen stets von einer durchaus möglichen Einigung mit Werder bezüglich eine Vertragsverlängerung gesprochen hatte. Am ersten Spieltag, wenn di Santo mit Schalke in Bremen gastiert, muss sich der 26-Jährige nun auf einen wenig freundlichen Empfang einstellen.
[wpsm_ads1 float=“left“]
In Bremen richtet sich derweil der Blick schon wieder in die Zukunft. Während Trainer Viktor Skripnik betonte, auch ohne di Santo drei Tore erzielt zu haben, versicherte Manager Thomas Eichin, dass auf jeden Fall noch ein Stürmer kommen soll. Dass die Fans am Rande des Spiels gegen Sevilla die Rückkehr von Werder-Legende Claudio Pizarro forderten, hat Eichin zur Kenntnis genommen und in „Bild“ zumindest nicht gänzlich ausgeschlossen, den Angreifer nach dessen Vertragsende beim FC Bayern München ablösefrei zu verpflichten: „Er ist hier eine Legende, aber auch schon 36.“

Realistisch ist ein erneutes Comeback Pizarros an der Weser wohl eher nicht, zumal der Peruaner noch immer hohe Gehaltsansprüche stellt und im letzten Jahr von vielen Verletzungen geplagt wurde. Stattdessen dürfte ein etwas jüngerer Stürmer kommen, der allerdings auch schon einiges an Erfahrung mitbringen könnte. Eichin jedenfalls ließ durchblicken, dass der di Santo-Ersatz eher kein Youngster sein wird.
[wpsm_ads2 float=“none“]
Ibisevic in Stuttgart ohne Perspektive

Ins Raster passen könnte der beim VfB Stuttgart ausgemusterte Vedad Ibisevic, der von verschiedenen Quellen im Umfeld des Weserstadions mit Werder in Verbindung gebracht wird. Der bosnische Nationalstürmer hat in der Vergangenheit hinreichend unter Beweis gestellt, in der Bundesliga verlässlich Tore erzielen zu können, ist inzwischen aber seit mehr als einem Jahr ohne Treffer.

Stuttgart ließe dem 30-Jährigen, der noch einen Vertrag bis Juni 2017 besitzt und bei den Schwaben zu den Top-Verdienern zählt, wohl sehr günstig oder sogar ablösefrei ziehen, um das Gehalt des Angreifers einzusparen. Offiziell bestätigt ist das Bremer Interesse an Ibisevic allerdings noch nicht.

Bundesliga

Ein Duo kommt zum FC Bayern, Renato Sanches will weg

Veröffentlicht

-

imago41703030h

Gegen Hertha BSC erst spät eingewechselt: Renato Sanches. © imago images / photoarena/Eisenhuth

Mit dem 2:2 gegen Hertha BSC hat der FC Bayern München nicht den erhofften Start hingelegt. Dafür aber konnten die Verantwortlichen im Nachgang zwei Erfolge auf dem Transfermarkt vermelden. Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bestätigen die bevorstehenden Verpflichtungen von Philippe Coutinho und Mickael Cuisance.

Während Coutinho zunächst für ein Jahr inklusive Kaufoption vom FC Barcelona ausgeliehen wird, wechselt Cuisance fest zum Rekordmeister. Für das 20 Jahre alte Mittelfeldtalent steht eine Ablöse im Bereich von zehn Millionen Euro im Raum. Cuisance stellt eine vielseitige Alternative für das Zentrum dar, kann sowohl als Sechser und Achter als auch auf der Zehn spielen.

Renato Sanches will weg

Damit ist Cuisance in ähnlichen Bereichen beheimatet wie Renato Sanches, der gegen Berlin kurz vor dem Ende eingewechselt wurde. Und damit war der Portugiese alles andere als zufrieden. Gegenüber dem Kicker machte Renato Sanches klar, den FC Bayern noch verlassen zu wollen. „Die Situation ist nicht gut für mich – weil es zum zweiten Mal in Folge dasselbe ist bei mir. Ich habe den Klub erneut gebeten, zu einem anderen Verein wechseln zu dürfen. Doch sie haben mich nicht gehen lassen. Fünf Minuten wie heute, das ist nicht genug für mich. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.“

Ob die Bayern dem 21-Jährigen nach der Ankunft von Cuisance noch die Freigabe erteilen, ist gleichwohl fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Anzeige

Meistgelesen