Champions League: Rom und Zagreb überraschen am 1. Spieltag

Neben den beiden deutschen Siegen vom FC Bayern und Bayer Leverkusen gab es gestern Abend auch die eine oder andere Überraschung in der UEFA Champions League. Dinamo Zagreb setzte sich z.B. mit 2:1 gegen den FC Arsenal durch und auch der AS Rom erkämpfte sich beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Barcelona einen Punkt.

Der 1. Spieltag  der neuen UEFA Champions League-Saison liegt hinter uns und aus deutscher Sicht verlief dieser ganz ordentlich. Mit dem VfL Wolfsburg, dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen haben drei von vier Teams ihre Auftaktspiele (souverän) gewonnen. Lediglich Borussia Mönchengladbach musste sich mit 0:3 dem FC Sevilla geschlagen geben.

Mit Blick auf die anderen Teams gab es zum Auftakt in die Gruppenphase durchaus auch die eine oder andere Überraschung. Angefangen beim 2:1-Erfolg vom PSV Einhoven am Dienstag gegen Manchester United, bis hin zum gestrigen 2:1-Sieg von Dinamo Zagreb gegen den FC Arsenal oder dem 1:1-Unentschieden vom AS Rom gegen den FC Barcelona. Der Sieg von Zagreb ist auch aus deutscher Sicht interessant und wichtig, denn durch den Patzer von Arsenal hat Bayern bereits einen (kleinen) Vorteil in Sachen Gruppensieg und Platz 1 in der Vorrundengruppe F. Auch das Unentschieden von Rom dürfte man in Leverkusen wohlwollend aufgenommen haben, Bayer führt nach dem 1. Spieltag die Gruppe E an und hat bereits zwei Zähler Vorsprung auf Barca und die Römer.

Auch in der vermeintlich einfachsten Gruppe H gab es gestern überraschend Ergebnisse, Olympique Lyon kam beim CL-Debütanten Genk nicht über ein mageres 1:1 hinaus und auch der FC Valencia musste sich etwas überraschend zu Hause mit 2:3 gegen Dynamo Kiew geschlagen geben und das obwohl man nach einem 0:2-Rückstand nochmals zurück kam und zwischenzeitlich zum 2:2 ausglich.