Connect with us

Bundesliga

Hannover 96: Ausverkauf droht – Ron-Robert Zieler ein Thema beim 1. FC Köln und bei RB Leipzig

Veröffentlicht

-

© von Tim Rademacher (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

© Tim Rademacher [CC BY-SA 4.0], Wikimedia

Am Samstag erwartet Hannover 96 im dritten Heimspiel des Jahres den FC Augsburg. Nachdem sowohl gegen den SV Darmstadt 98 als auch gegen den 1. FSV Mainz sowie zwischendurch auswärts bei Bayer Leverkusen und zuletzt bei Borussia Dortmund verloren wurde, zählt für die Niedersachsen gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf nur ein Sieg.

Bleibt dieser aus, könnten die 96er endgültig ihre Planungen für ein weiteres Jahr in der Bundesliga vernachlässligen und müssten ihren Fokus verstärkt auf eine Zukunft in Liga zwei richten. Geschäftsführer Martin Bader ist in dieser Hinsicht natürlich bereits jetzt vorbereitet und verriet nun, dass fast alle Spieler auch Verträge für di 2. Bundesliga besitzen, in denen bei einem Abstieg die Gehälter und die Prämien um 40 Prozent reduziert werden.
[wpsm_ads1 float=“left“]

[wpsm_ads2 float=“none“]
Einige Leistungsträger könnte Hannover indes kaum halten. Das gilt insbesondere für Torhüter Ron-Robert Zieler, der nach Informationen des „Kicker“ schon für drei Millionen Euro gehen könnte. Und an Interessenten für den 27 Jahre alten Nationaltorhüter mangelt es nicht. So wird der unter anderem bei Manchester United ausgebildete Nationalkeeper bei einigen Vereinen der Premier League gehandelt, aber auch RB Leipzig und der 1. FC Köln befassen sich laut „Kicker“ mit Zieler. Leipzig könnte im Aufstiegsfall einen starken Keeper verpflichten und Köln muss womöglich einen Nachfolger für Timo Horn suchen, dessen Verbleib nicht sicher ist.

Gegenüber dem „Kölner Stadtanzeiger“ ließ Horn jedenfalls durchblicken, sich einen Wechsel unter gewissen Umständen vorstellen zu können: „Ich bin kein Freund von Treueschwüren. Ich möchte vom FC eigentlich nicht weg. Aber jeder hat Traumvereine. Real Madrid, Arsenal, Manchester United – wenn ein solcher Klub anfragen sollte, würde ich darüber nachdenken.“ Weil Zieler vor seinem Wechsel nach Manchester in der Jugend der Geißböcke spielte, könnte sich so ein Kreis schließen.

Auch Schmiedebach und Hoffmann mit Klauseln

Zieler ist indes nicht der einzige Akteur, bei dem im Abstiegsfall Klauseln greifen. So gilt das bis 2018 laufende Arbeitspapier von Manuel Schmiedebach nur für die Bundesliga und Andre Hoffmann könnte für fixe zwei Millionen Euro gehen.

Darüber hinaus wären wohl auch Hiroshi Kiyotake und der schon seit längerem immer wieder mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebrachte Salif Sane kaum zu halten. Und an einem Verbleib vieler anderer Akteure dürfte Hannover selbst kein allzu großes Interesse haben.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen