Connect with us

3. Liga

Anzeige

Dynamo Dresden: Marcel Hilßner kommt von Werder Bremen

Veröffentlicht

-

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], Wikimedia

Dynamo Dresden hat am gestrigen Samstag die passende Antwort auf die eine Woche zuvor erlittene 0:3-Niederlage im Halbfinale des Sachsenpokals gegen Erzgebirge Aue gegeben. Im Ostduell beim FC Energie Cottbus behielt die SGD durch Tore von Justin Eilers und Pascal Testroet mit 2:0 die Oberhand und steht nun mit eineinhalb Beinen schon in der 2. Bundesliga.
[wpsm_ads1 float=“left“]
Angesichts von nun 14 Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten VfL Osnabrück könnte Dynamo schon kommendes Wochenende den Aufstieg feiern. Ein eigener Sieg gegen Holstein Kiel würde dann schon zum auch rechnerisch sicheren Sprung in Liga zwei reichen, wenn Osnabrück gleichzeitig nicht bei Rot-Weiß Erfurt gewinnt.

Letztlich spielt es aber nur eine untergeordnete Rolle, wann der Aufstieg perfekt ist, wobei Feierlichkeiten im eigenen Stadion natürlich schon etwas Besonderes wären. Für die Planung der neuen Saison ist dagegen weitaus wichtiger, dass die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus nur durch ein Wunder noch von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden kann. Neuhaus und Geschäftsführer Sport Ralf Minge haben dadurch im Vergleich zu den Konkurrenten im Aufstiegsrennen und den vielen noch im Abstiegskampf steckenden Zweitligisten den Vorteil, bei der Zusammenstellung des Kaders für die neue Saison schon sehr klare Perspektiven aufzeigen zu können.

Hilßner kommt wohl ablösefrei

Und offenbar gibt es auch schon einen Akteur, den die Dresdner Verantwortlichen fest an der Angel haben. Während es um die Angreifer Julius Biada (Fortuna Köln) und Lucas Höler (1. FSV Mainz 05) sowie Allrounder Marc Pfitzner (Eintracht Braunschweig) bislang nur mehr oder weniger stichhaltige Gerüchte gibt, scheint die Verpflichtung von Marcel Hilßner bereits in trockenen Tüchern.
[wpsm_ads2 float=“none“]
Wie das gewöhnlich sehr gut informierte Portal „worum.org“ berichtet, wechselt Hilßner im Sommer ablösefrei aus der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen zu Dynamo. Hilßner, dessen Name in Dresden auch schon seit längerem die Runde macht, hat in der laufenden Saison 22 Partien in der 3. Liga für Werder II bestritten und dabei vier Tore erzielt sowie zwei weitere Treffer vorbereitet.
Der 21-Jährige, der auf beiden Flügeln und bevorzugt links offensiv eingesetzt werden kann, wurde zudem in der Bundesliga einmal eingewechselt, hat aber keine echten Perspektiven Richtung Profi-Team. Der gebürtige Leipziger, der vor sieben Jahren aus dem Nachwuchs von Sachsen Leipzig an die Weser gewechselt ist, steht nun wohl unmittelbar vor eine Rückkehr in Heimatnähe.

2. Bundesliga

Holt Dresden Dejan Bozic aus Chemnitz?

Veröffentlicht

-

imago41646261h

Auf dem Sprung nach Dresden? Dejan Bozic hat das Dynamo-Interesse geweckt. © imago images / eu-images

Dynamo Dresden hat nach zwei Pleiten in der Liga mit dem 3:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen den TuS Dassendorf einen kompletten Fehlstart vermieden. Dennoch ist der Druck vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den 1. FC Heidenheim schon groß. Eine weitere Niederlage würde die bereits um sich greifende Unruhe nochmals verstärken.

Möglicherweise kann Trainer Cristian Fiel aber gegen den FCH bereits auf einen neuen Stürmer zurückgreifen. Denn wie aus Schweden verlautet, steht der Transfer von Alexander Jeremejeff vor dem Abschluss. Demnach soll Dynamo bereit sein, die festgeschriebene Ablöse von rund einer Million Euro zu bezahlen, um den 25-Jährigen von BK Häcken zu verpflichten.

Jeremejeff soll laut „Göteborgs-Posten“ bereits am Montagabend nach Dresden gereist sein. Dort soll der einmalige schwedische Nationalspieler noch den Medizincheck absolvieren. Sobald die letzten Formalitäten geklärt sind, dürfte der Transfer auchb offiziell vermeldet werden. Und je nachdem, wie sich Jeremejeff in den ersten Trainingseinheiten präsentiert, ist ein Debüt am Wochenende denkbar.

Bozic will Chemnitz verlassen

Unterdessen soll Dynamo noch an einem zweiten Stürmertransfer arbeiten. So berichtet Tag24 davon, dass sich die SGD auch um Dejan Bozic vom Chemnitzer FC bemühen soll. Aus Kreisen des finanziell angeschlagenen Drittliga-Aufsteigers wurde dem Portal gegenüber das Dresdner Interesse bestätigt. Zudem wurde der Dynamo-Scout Felix Schimmel vorvergangenes Wochenende bei der Chemnitzer 1:3-Niederlage beim Halleschen FC im Stadion gesichtet.

Dass Bozic Chemnitz verlassen will, ist in den vergangenen Tagen nicht zuletzt durch einen Bericht des „Kicker“ bereits durchgesickert. Der 26-Jährige hatte vergangene Saison mit 21 Toren und neun Vorlagen großen Anteil am direkten Wiederaufstieg der Himmelblauen. In der neuen Saison hat der im baden-württembergischen Neckargartach geborene Serbe in vier Drittliga-Spielen zweimal getroffen. Zudem traf Bozic auch beim bitteren Pokal-Aus gegen den Hamburger SV per Strafstoß zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

Weil Chemnitz es sich kaum erlauben kann, einen mutmaßlich wechselwilligen Bozic noch ein Jahr zu halten und dann nach Vertragsende im Juni 2020 ablösefrei zu verlieren, ist nicht unwahrscheinlich, dass ein Transfer noch in der laufenden Wechselperiode über die Bühne geht. Ob Dynamo neben Jeremejeff mit Bozic (1,94 Meter) noch einen zweiten großgewachsenen Mittelstürmer verpflichten wird, bleibt indes abzuwarten.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Anzeige

Meistgelesen