Connect with us

3. Liga

Dynamo Dresden: Geht der Kapitän von Bord? – England-Offerte für Michael Hefele

Veröffentlicht

-

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

© Frank C. Müller [CC BY-SA 4.0], Wikimedia

Rein rechnerisch fehlt Dynamo Dresden aus den letzten fünf Spielen noch ein Punkt, um den Aufstieg sicher zu haben, doch dass die Sachsen am Ende nicht in die 2. Bundesliga zurückkehren werden, ist so gut wie ausgeschlossen.
[wpsm_ads1 float=“left“]
Nachdem am vergangenen Samstag mit einem 0:0 gegen Holstein Kiel der finale Schritt verpasst worden ist, würde nun am kommenden Wochenende ein erneutes Unentschieden im Derby beim 1. FC Magdeburg schon zum sicheren Aufstieg reichen. Und selbst bei einer Niederlage könnte gefeiert werden, wenn der drittplatierte VfL Osnabrück nicht gewinnt.

Auch wenn der letzte Schritt noch fehlt, können die Dresdner Verantwortlichen um Trainer Uwe Neuhaus und Geschäftsführer Sport Ralf Minge bereits für die kommende Zweitliga-Saison planen und man darf davon ausgehen, dass hinter den Kulissen schon einige Personalien vorangetrieben worden sind. So etwa die Verpflichtung von Marcel Hilßner von der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen, dessen ablösefreier Wechsel zu Dynamo schon in trockenen Tüchern sein soll, aber noch nicht offiziell ist.

Darüber hinaus wird es sicherlich noch einige weitere Neuzugänge geben, wobei zunächst aber auch noch mehrere offene Personalien im vorhandenen Kader geklärt werden müssen. Noch ist nicht sicher, dass der von Borussia Mönchengladbach nur ausgeliehene Torhüter Janis Blaswich bleibt und hinter Torjäger Justin Eilers, der zuletzt ein Bekenntnis zu Dynamo schuldig geblieben ist und wohl auf eine Offerte aus der Bundesliga hofft, steht ebenfalls ein dickes Fragezeichen.

Hefele bestätigt Angebot

Und nun kann sich Dynamo auch nicht mehr sicher sein, dass der Kapitän an Bord bleibt. Michael Hefele, der im Sommer 2014 von der SpVgg Greuther Fürth kam und längst unverzichtbar geworden ist, bestätigte nun gegenüber „Bild“, dass ihm eine lukrative Offerte eines englischen Zweitligisten vorliege: „Ja, das stimmt. Und das ist sportlich wie wirtschaftlich äußerst attraktiv. Oder anders formuliert: ein Hammer-Angebot.“
[wpsm_ads2 float=“none“]
Während Dresden dem 25-Jährigen, dessen Vertrag ausläuft, ein verbessertes Angebot vorgelegt hat, macht Hefele keinen Hehl daraus, sich nur schwer entscheiden zu können: „Das ist die schwerste Entscheidung meines Lebens. Ich weiß, was ich an Dynamo habe. Und in Deutschland käme für mich auch kein anderer Verein in Frage.“

Weil der Innenverteidiger aber letztlich auch an sich und die Zukunft seiner Familie denken muss, scheint ein Abschied aus Dresden aber alles andere als ausgeschlossen.

3. Liga

Bekommt Union Marius Bülter sogar ablösefrei?

Veröffentlicht

-

imago46514293h

Marius Bülter war in Bremen wieder einmal der Matchwinner für Union. © imago images / Nordphoto

Mit seinem Doppelpack beim 2:0-Sieg in Bremen ist Marius Bülter für den 1. FC Union Berlin wieder einmal zum Matchwinner avanciert. Der vom 1. FC Magdeburg ausgeliehene Offensivmann zählt mit insgesamt schon sechs Saisontoren zu den Shooting-Stars und ist nach einem bemerkenswerten Karriereweg mit 26 Jahren endgültig in der Bundesliga angekommen.

Vorvergangene Saison noch für den SV Rödinghausen in der Regionalliga aktiv, hat sich Bülter vergangene Saison trotz des Abstiegs mit Magdeburg in der 2. Bundesliga empfohlen und nun in Berlin auch den nächsten Schritt geschafft. Außer Frage steht, dass Union großes Interesse hat, Bülter längerfristig zu halten. Dafür haben die Eisernen mit Magdeburg eine Kaufoption ausgehandelt, deren Höhe sich an der Anzahl der Bundesliga-Einsätze Bülters orientiert.

Vertrag in Magdeburg gilt nicht für die Regionalliga

Nach Informationen des „Kicker“ liegt die Ablöse mittels dieser Klausel inzwischen schon im siebenstelligen Bereich. Das Fachblatt berichtet indes auch von einem Szenario, in dem Bülter sogar ablösefrei zu haben wäre. Und zwar dann, sollte der 1. FC Magdeburg aus der 3. Liga absteigen. In diesem Fall hätte Bülters bis 2022 laufenden Vertrag beim FCM keine Gültigkeit mehr.

Bei nur drei Punkten Polster von Magdeburg auf die Abstiegszone ist der Super-GAU beim Zweitliga-Absteiger nicht auszuschließen. Darauf spekulieren wird man bei Union darauf aber mutmaßlich nicht, sondern vorher Nägel mit Köpfen machen. Denn ein ablösefreier Bülter würde sicherlich auch andernorts Begehrlichkeiten wecken. Zudem hätte Union dann nicht mehr die Zügel in der Hand.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen