FC Bayern München: Neue Gerüchte um Insigne und Paulinho – Auch Donny van de Beek im Visier?

© By Tobias Alt, Tobi 87 (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Auch zwei Tage nach dem Hinspiel des Viertelfinales der Champions League gegen Real Madrid hat man beim FC Bayern München noch an der 1:2-Niederlage zu knabbern, die für das Rückspiel am Dienstag in Madrid eine alles andere als gute Ausgangsposition bedeutet. Insbesondere für Philipp Lahm und Xabi Alonso, die ihre Karrieren beenden, wäre ein frühes Ausscheiden bitter. Aber auch andere Routiniers wie Franck Ribery oder Arjen Robben werden nicht jünger und nicht mehr allzu viele Gelegenheiten erhalten, die Königsklasse zu gewinnen.

Weil man natürlich auch auf der Führungsebene der Bayern weiß, dass der Altersschnitt der aktuellen Mannschaft relativ hoch ist, läuft hinter den Kulissen die Suche nach Neuzugängen, die Qualität und viel Perspektive gleichermaßen mitbringen.

Nach Sebastian Rudy und Niklas Süle, die beide von der TSG 1899 Hoffenheim kommen, werden die Bayern sicherlich noch einige weitere Neuzugänge an Land ziehen. Und die Gerüchteküche brodelt in diesem Zusammenhang mächtig. In den vergangenen Tagen etwa wurden die Bayern mit dem brasilianischen Nationalspieler Paulinho in Verbindung gebracht, der aktuell für Guangzhou Evergrande in China spielt. Nun soll aber auch der FC Barcelona ein Auge auf den 28-Jährigen geworfen und Kontakt zu Paulinhos Berater Giuliano Bertolucci aufgenommen haben.

Juventus als Konkurrent bei Schick?

Aus Italien verlautet derweil, dass die Bayern gleich zwei Angreifer aus der Serie A im Blick haben sollen. Zum einen Lorenzo Insigne vom SSC Neapel, um den sich aber auch der FC Arsenal und der FC Liverpool bemühen sollen, während Napoli eine vorzeitige Vertragsverlängerung über 2019 hinaus vorschwebt.

Und zum anderen Patrick Schick von Sampdoria Genua, der mit seinen 21 Jahren als sehr großes Sturmtalent gilt. Allerdings befindet sich offenbar Juventus Turin im Rennen um den tschechischen Nationalstürmer in der Pole Position.

Und am Rande der gestrigen Partie in der Europa League zwischen Ajax Amsterdam und dem FC Schalke 04 kamen auch Gerüchte auf, dass die Bayern Interesse an Donny van de Beek haben sollen, einem von vielen hochveranlagten jungen Spielern aus dem Ajax-Nachwuchs. Der 19-Jährige hätte in München im zentralen Mittelfeld aber eine wohl übermächtige Konkurrenz und dürfte erst einmal versuchen, bei Ajax den endgültigen Durchbruch zu schaffen.