Connect with us

Bundesliga

1. FC Köln: Interesse an Ivan Santini? – Transfermarkt weiter nicht in Bewegung

Veröffentlicht

-

© von Wolkenkratzer (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Die am Donnerstag und Freitag nach der Absage von Lucien Favre an Borussia Dortmund plötzlich deutlich gewachsene Befürchtung, der 1. FC Köln könnte seinen Erfolgstrainer Peter Stöger an den BVB verlieren, hat sich über das Wochenende wieder einigermaßen gelegt. Nicht nur, dass Stöger aus seinem Urlaub ein Dementi abgab und jeglichen Kontakt nach Dortmund verneinte, sorgte für Beruhigung, sondern auch die Meldungen, dass der BVB mit Peter Bosz von Ajax Amsterdam weitgehend einig sein soll.
[wpsm_ads1 float=“left“]
Bangen muss der FC indes weiterhin um seinen Torjäger Anthony Modeste, für den zwar aktuell noch immer kein konkretes Angebot auf dem Tisch liegt, dessen Name aber bei diversen anderen Vereinen gehandelt wird. In China, wohin es Modeste aber wohl nur bedingt zieht, sowie in England und Frankreich ist der 25-fache Torschütze der abgelaufenen Saison ein heißes Thema. Insbesondere Olympique Marseille soll Modeste weit oben auf dem Einkaufszettel haben. Und sofern die Südfranzosen eine Ablöse von mehr als 30 Millionen Euro auf den Tisch legen, wäre man in Köln wohl durchaus gesprächsbereit, wenngleich natürlich nach wie vor die Hoffnung vorhanden ist, Modeste halten zu können.

Doch auch wenn der französische Torjäger bleiben sollte, benötigen die Geißböcke nicht zuletzt wegen der anstehenden Doppelbelastung durch die Europa League einige Verstärkungen. Vor allem auch im Angriff, wo Modeste in der abgelaufenen Saison alle 34 Bundesliga-Spiele bestritten hat. Der eigentlich als Backup verpflichtete Sehrou Guirassy spielt in den Planungen für die neue Saison nach einem von Verletzungen durchzogenen Jahr nur bedingt eine Rolle, wird aber auch nicht fallen gelassen.

Cordoba zu teuer?

Nichtsdestotrotz soll zusätzlich zu Modeste ein hochkarätiger Stürmer kommen. Als Wunschkandidat galt bisher Jhon Cordoba vom 1. FSV Mainz 05, der aber anders als zunächst vermutet wohl doch keine Ausstiegsklausel im Vertrag hat und damit kaum für einen einstelligen Millionenbetrag zu haben sein wird.
[wpsm_ads2 float=“none“]
Die Kölner Verantwortlichen fahnden deshalb sicher nach Alternativen und sollen dabei laut einer Meldung des kroatischen Portals „sportske.jutarnji“ wieder einmal auf Ivan Santini aufmerksam geworden sein, dessen Name in Köln schon in der Vergangenheit einige Male die Runde machte. Der 28 Jahre alte Kroate hat in der Ligue 1 für SM Caen 15 Tore erzielt und auch deshalb kürzlich in der Nationalmannschaft seines Landes debütieren dürfen. Wie Modeste ist Santini mit seinen 1,90 Metern der Typ Mittelstürmer, der deshalb passen könnte. Allerdings sollen auch Olympique Marseille und der FC Bologna ihre Fühler ausgestreckt haben.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen