Top News

Eintracht Frankfurt: Weiter viele offene Personalien – Kommt Stefan Ortega?

Mit den Verpflichtungen von Stürmer Sebastien Haller (FC Utrecht), Rechtsverteidiger Danny da Costa (Bayer Leverkusen) und Mittelfeldmann Gelson Fernandes (Stade Rennes) hat Eintracht Frankfurt auf dem Transfermarkt schon ein ordentliches Tempo vorgelegt, zumal auch die Ausleihe des serbischen Sturmtalents Luka Jovic von Benfica Lissabon als wahrscheinlich gilt.


Nichtsdestotrotz gibt es im Kader von Trainer Niko Kovac noch eine Reihe von offenen Baustellen. Fraglich ist im Wesentlichen noch die Zukunft von vier Spielern: Lukas Hradecky, Jesus Vallejo, Slobodan Medojevic und Marius Wolf.

Bei Medojevic standen die Zeichen schon klar auf Abschied, ehe der Serbe bei seinem überraschenden Einsatz im Pokalfinale Werbung in eigener Sache betrieben und sich für einen neuen Vertrag empfohlen hat. Gut möglich, dass der 26-Jährige um ein Jahr verlängert. Für ein weiteres Jahr ausgeliehen werden soll nach Informationen des „Kicker“ derweil Marius Wolf, der im Endspurt mit einer Schulterverletzung Pech hatte, aber durchaus sein Potential andeuten konnte.

Weniger einfach zu klären sein werden wohl die Personalien Hradecky und Vallejo. Frankfurt würde Vallejo liebend gerne ein weiteres Jahr von Real Madrid ausleihen, doch die Königlichen verspüren keine Eile und wollen erst nach der U21-EM Ende Juni oder Anfang Juli entscheiden, ob der 20 Jahre alte Innenverteidiger nochmals verliehen oder gleich in den Kader integriert wird. Aufgrund des Abschieds von Pepe wäre im Madrider Starensemble auf jeden Fall ein Platz frei.

Auch Bielefeld will Ortega

Etwas kurios ist die Situation um Keeper Hradecky, der selbst erklärte, sich im Urlaub in Ruhe Gedanken über seine weitere Zukunft machen zu wollen, während die Eintracht mitteilte, dass Hradeckys als Berater fungierender Vater Vladimir erklärt haben soll, das vorgelegte Vertragsangebot nicht anzunehmen.


In letzterem Fall würden alle Beteiligten wohl einen Wechsel noch in diesem Sommer anstreben und mit Bayer Leverkusen, das für einen Abschied von Bernd Leno nach einem Nachfolger fahndet, soll es auch schon einen namhaften Interessenten geben.

Die Eintracht würde dann zwei neue Torhüter benötigen. Ein neuer Schlussmann soll auf jeden Fall kommen, nachdem sich Ersatzkeeper Heinz Lindner verabschiedet hat. Im Gespräch ist laut „Bild“ der gerade mit dem TSV 1860 München aus der 2. Bundesliga abgestiegene Stefan Ortega, der aber auch von Arminia Bielefeld umworben wird.

Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.