Top News

Borussia Mönchengladbach: Kommt nun Matthias Ginter?

© von Sascha Brück (Uploaded by the photographer) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Borussia Mönchengladbach kann wohl spätestens am morgigen Dienstag den Wechsel von Andre Hahn zum Hamburger SV vermelden, der unterschiedlichen Angaben zufolge zwischen fünf und 6,5 Millionen Euro in die Kassen spülen wird. Geld, das die Borussia in diesem Transfersommer gut gebrauchen kann, fällt das Budget für neue Spieler doch ohne die Teilnahme am internationalen Wettbewerb etwas geringer aus.

Nach den Verpflichtungen von Vincenzo Grifo, Denis Zakaria, Julio Vilalba, Reece Oxford und Mickael Cuisance, die zusammen knapp 20 Millionen Euro an Ablösen gekostet haben, fahndet Manager Max Eberl noch nach Verstärkungen für die Innenverteidigung und für das Sturmzentrum. Und für beide Positionen scheint sich inzwischen ein Favorit herauskristallisiert zu haben.

Wie am Wochenende aus England verlautet, wirbt die Borussia für den Sturm um Vincent Janssen, der vor einem Jahr von AZ Alkmaar zu Tottenham Hotspur gewechselt ist, sich dort aber nicht durchsetzen konnte. Die Spurs sollen nun dazu bereit sein, den für rund 22 Millionen Euro gekauften Stürmer für etwa 14 Millionen Euro wieder abzugeben. Eine Ablöse, die dank der Hahn-Millionen für die Borussia durchaus noch im Bereich des Möglichen wäre. Allerdings ist auch denkbar, dass noch der eine oder andere Konkurrent auf den Plan tritt.

Mehrere Konkurrenten bei Ginter

Für die Innenverteidigung wurde zuletzt vor allem das griechische Top-Talent Panagiotis Retsos von Olympiakos Piräus heiß gehandelt und auch eine erneute Ausleihe des zunächst zum FC Chelsea zurückgekehrten Andreas Christensen hat man noch nicht ganz zu den Akten gelegt.


Die Wunschlösung scheint nach Informationen des „Kicker“ aber ein Spieler zu sein, mit dem man sich in Gladbach schon in den letzten Jahren mehrfach beschäftigt hat. Demnach buhlt die Borussia wieder um Matthias Ginter, der Borussia Dortmund aufgrund der nochmals größer gewordenen Konkurrenz und einer eingeschränkten Aussicht auf regelmäßige Einsätze wohl verlassen wird und für rund 15 Millionen Euro auch gehen darf.

Allerdings hat Gladbach mit der TSG 1899 Hoffenheim sowie mehreren Vereinen aus England, darunter Tottenham, einige Konkurrenten im Werben um den aktuell beim Confed Cup geforderten Weltmeister. Dass Gladbach schon öfter um ihn geworben hat, könnte für Ginter aber schon eine Rolle spielen.

Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.