Top News

Hamburger SV: Keine Freigabe für Nicolai Müller – Wolfsburg am Offensivmann dran

© von Patrick Kiss (https://www.flickr.com/photos/patkiss/4544769813) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Der Hamburger SV hat am Wochenende mit den Verpflichtungen von Kyriakos Papadopoulos und Julian Pollersbeck zwei wichtige Personalien unter Dach und Fach gebracht, denen zeitnah weitere Abschlüsse folgen dürften. Nahezu perfekt ist verschiedenen Medienberichten zufolge die Verpflichtung von Andre Hahn, der für rund sechs Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach kommen soll.

Für die Innenverteidigung wird neben Papadopoulos noch mindestens ein weiterer Spieler gesucht, wobei der offenbar als Wunschkandidat auserkorene Marc-Oliver Kempf mangels Freigabe durch den SC Freiburg zumindest in diesem Sommer nicht zu haben ist. Anders als Neven Subotic, der nach seiner halbjährigen Ausleihe zum 1. FC Köln aktuell wieder zur Belegschaft von Borussia Dortmund gehört, dort allerdings wohl keine große Perspektive mehr besitzt. Der Serbe, der in Köln solide, aber keine herausragenden Leistungen ablieferte und vor allem Schnelligkeitsdefizite nicht verbergen konnte, soll beim HSV aber nicht zu den ersten Optionen gehören. Auch deshalb nicht, weil das Gesamtpaket aus Ablöse und Gehalt nicht billig wäre.

Eher zu stemmen wäre eine Verpflichtung von Saulo Decarli, der über einen Abschied von Eintracht Braunschweig nachdenkt, um künftig erstklassig zu spielen und so bessere Chancen auf eine Nominierung für die Nationalmannschaft der Schweiz zu haben. Decarli müsste aber auch aus einem bis 2019 laufenden Vertrag herausgekauft werden.

Müller soll verlängern

Auf Seiten der Abgänge wird sich in den kommenden Wochen sicherlich auch noch einiges tun. Abnehmer für die gut verdienenden Aaron Hunt, Pierre-Michael Lasogga und Lewis Holtby zu finden, wird zwar ebenso schwierig wie in den vergangenen Transferperioden, doch für die Brasilianer Douglas Santos und Wallace dürfte es einen Markt geben. Ebenso für Michael Gregoritsch, für den ein erstes Angebot des 1. FC Köln abgelehnt wurde.

Nicht zum Verkauf steht hingegen Nicolai Müller, den nach Informationen der „Bild“ der VfL Wolfsburg gerne verpflichten würde. Der 29-Jährige erhält aber keine Freigabe. „Wir werden Nicolai in diesem Sommer nicht abgeben. Wir haben seinem Berater und Wolfsburg ein klares Signal gegeben“, gab es von Sportdirektor Jens Todt eine klare Ansage. Vielmehr will der HSV den Vertrag mit Müller über 2018 hinaus verlängern. In Kürze sind erste Gespräche über eine Verlängerung geplant.

Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.