Top News

VfB Stuttgart: Kommen Gabriel Barbosa und Anastasios Donis?

Bislang hatte sich beim VfB Stuttgart auf dem sommerlichen Transfermarkt eher wenig getan. Der zuletzt an Borussia Dortmund verliehene Orel Mangala vom RSC Anderlecht ist der bislang einzige externe Neuzugang der Schwaben, die den Markt aber intensiv sondieren und wohl in Kürze abermals zuschlagen werden.

Klar ist seit dem gestrigen Mittwoch, dass Alexandru Maxim in der neuen Saison nicht mehr zum Kader von Trainer Hannes Wolf gehören wird. Der rumänische Spielmacher, der in der abgelaufenen Abstiegssaison erst am Ende richtig in Fahrt kam, wechselt für rund drei Millionen Euro zum 1. FSV Mainz 05. Und möglich, dass es in Kürze noch zu weiteren Abgängen kommt. So spielt der im letzten Jahr für etwa zwei Millionen Euro vom 1. FC Kaiserslautern gekommene Jean Zimmer in den Planungen offenbar nur noch eine untergeordnete Rolle. Nach Informationen der „Rheinpfalz“ würde der VfB den 23-Jährigen, der auf beiden Außenbahnen defensiv wie offensiv eingesetzt werden kann, gerne wieder abgeben. Mit Fortuna Düsseldorf soll es auch schon einen Interessenten geben.

In Sachen Verstärkungen hat der VfB derweil offenbar neben dem schon länger gehandelten Kroaten Mario Pasalic, der zuletzt vom FC Chelsea a den AC Mailand verliehen war, zwei weitere Akteure aus dem Ausland auf dem Radar, die sich durchaus schon einen Namen gemacht haben.

Donis schon in Stuttgart?

Nach Informationen des „Kicker“ spielen Gabriel Barbosa und Anastasios Donis in den Stuttgarter Planspielen eine Rolle. Insbesondere der Name Barbosa hat trotz der erst 20 Jahre des Brasilianers schon einen gewissen Klang. Der vierfache Nationalspieler wechselte im letzten Sommer nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro für rund 30 Millionen Euro vom FC Santos zu Inter Mailand, kam dort aber nur auf neun Einsätze als Joker. Nun haben Barbosa und Inter vereinbart, dass der Angreifer auf Leihbasis bei einem anderen Klub Spielpraxis sammeln soll und der VfB hat sein Interesse signalisiert. Offen aber, ob dieses auf Gegenliebe stößt.

Schon weiter ist der VfB laut „Kicker“ in puncto Donis. Der 20 Jahre alte Grieche, der zuletzt von Juventus Turin an OGC Nizza verliehen war, soll am gestrigen Mittwoch zu Gesprächen in Stuttgart gewesen sein. Dabei dürfte es um eine fest Verpflichtung gegangen sein, läuft der Vertrag des Offensivspielers bei Juve doch nur noch bis 2018.

Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.