FC Bayern München: Interesse an Dries Mertens? – Belgier europaweit begehrt

© By Tobias Alt, Tobi 87 (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Spätestens seit den Aussagen von Robert Lewandowski, der in den vergangenen Wochen wiederholt den Wunsch nach Verschaufpausen und im Zuge dessen nach einem Backup für die Mittelstürmerposition kundgetan hat, wird rund um den FC Bayern München viel über mögliche Neuzugänge für den Angriff spekuliert.

Während Namen wie Vedad Ibisevic oder Stefan Kießling eher ohne wirklichen Hintergrund in den Ring geworfen wurden, wird immer wieder auch Anthony Modeste als geeigneter Lewandowski-Vertreter genannt. Der Franzose, der nach 25 Toren für den 1. FC Köl in der vergangenen Bundesliga-Saison im Sommer für rund 35 Millionen Euro nach China zu Tianjin Quanjian gewechselt ist, schließt für sich aber ein Engagement beim deutschen Rekordmeister aus.

„Ich bin niemand, der sich auf die Bank setzt. Hinter Lewandowski kann man so gut trainieren, wie man will – man ist immer Ersatz. Ich bin 29 Jahre alt und habe keine Zeit zu verlieren. Mit Bayern würde ich zwar deutscher Meister werden, hätte aber nichts davon“, so Modeste, der vielmehr offen mit einer Rückkehr zum 1. FC Köln liebäugelt, die allerdings eher nicht realistisch ist.

Modeste also kann von der Liste der Kandidaten gestrichen werden, was für den Winter auch für den zuletzt ebenfalls mit dem FC Bayern in Verbindung gebrachten Maurco Icardi gilt, den Inter Mailand im Titelrennen der Serie A sicher nicht abgeben wird. Ohnehin würde Inter den 24 Jahre alten Argentinier, der bei mehreren Top-Klubs auf der Liste steht, gerne langfristig an sich binden.

Viele Interessenten für Mertens

Gescheitert ist mit einer Offerte für Icardi bereits im Sommer der SSC Neapel, der seinerseits einen Stürmer in seinen Reihen hat, der nun im Zusammenhang mit dem FC Bayern genannt wird. Der Belgier Dries Mertens, der seit seiner Versetzung ins Sturmzentrum zu Beginn der vergangenen Saison wie am Fließband trifft, wird von der „Sun“ als Kandidat bei den Bayen genannt, wird aber zugleich auch bei einigen anderen Spitzenvereinen gehandelt.

Manchester United soll Mertens ebenso im Blick haben wie Atletico Madrid, der FC Barcelona und der FC Chelsea, die den FC Bayern in finanzieller Hinsicht alle ausstechen könnten. Allerdings würde der 30-Jährige angesichts seines Alters ohnehin nur bedingt nach München passen und die Bayern-Verantwortlichen kaum dazu animieren, eine sehr hohe Ablöse auf den Tisch zu legen.