2. Bundesliga: FC Ingolstadt vs. Fortuna Düsseldorf (19.11.2017) – Wett-Tipp

Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga erwartet der FC Ingolstadt Fortuna Düsseldorf zum Top-Spiel Fünfter gegen Erster. Bundesliga-Absteiger Ingolstadt hat nach einem Fehlstart in die Spur gefunden und mit 13 Punkten aus den letzten fünf Partien eine Aufholjagd gestartet, während die Fortuna nach dem langen Abstiegskampf der vergangenen Spielzeit eine unerwartet gute Rolle spielt und trotz zweier Unentschieden in Folge die Tabelle anführt. In Ingolstadt freilich erwartet die Rheinländer beim derzeit vermutlich formstärksten Team der Liga aber schon eine richtig harte Nuss.

Direkter Vergleich FC Ingolstadt – Fortuna Düsseldorf / Letzte Duelle

Erst im Jahr 2010 trafen beide Vereine erstmals aufeinander, damals wie heute in der 2. Bundesliga, in der auch alle bisherigen acht Duelle stattfanden. Mit drei Siegen bei drei Remis und zwei Niederlagen hat die Fortuna insgesamt die Nase leicht vorne, allerdings in Ingolstadt bei nur einem Sieg und einem Unentschieden, aber zwei Niederlagen die schwächere Bilanz.

Das bislang letzte Aufeinandertreffen am 29. Spieltag der Saison 2014/15 verlief spektakulär. Bis zur 86. Minute führte Düsseldorf in Ingolstadt mit 2:1, um dann durch Tore von Mathew Leckie und Marvin Matip noch zu verlieren, was für Ingolstadt einen großen Schritt in Richtung Bundesliga bedeutete.

Formkurve FC Ingolstadt / Personal

Nach drei Auftaktniederlagen in Folge trennte sich der FC Ingolstadt von Trainer Maik Walpurgis, doch auch unter dessen Nachfolger, dem zunächst interimsweise von der U21 aufgerückten, später aber zum Chefcoach beförderten Stefan Leitl lief es zunächst nur durchwachsen. Aus den ersten fünf Spielen unter Leitl verbuchten die Schanzer lediglich sieben Zähler und blieben in der unteren Tabellenhälfte hängen. Mit einem 3:0-Sieg im Absteigerduell gegen den SV Darmstadt 98 begann dann aber eine bis heute anhaltende Erfolgsserie, die zunächst durch ein 2:2 bei Dynamo Dresden noch leicht gebremst wurde, dann aber gegen den 1. FC Heidenheim (3:0), im DFB-Pokal bei der SpVgg Greuther Fürth (3:1), bei Arminia Bielefeld (3:1) und beim 1. FC Nürnberg (2:1) vier Dreier am Stück mit sich brachte.

Eine nicht unwesentliche Rolle für den aktuellen Erfolg spielt, dass Trainer Leitl eine funktionierende Mannschaft gefunden hat. Dass es aktuell keinerlei Ausfälle zu beklagen gibt, ist natürlich ebenfalls ein Plus.

Formkurve Fortuna Düsseldorf / Personal

Fortuna Düsseldorf hat mit einem 2:2 gegen Eintracht Braunschweig einen ordentlichen Start hingelegt und dann gleich eine erste Serie von fünf Pflichtspielsiegen am Stück folgen lassen. Ein 1:3 bei der SpVgg Greuther Fürth sorgte am sechsten Spieltag nur für eine kurze Unterbrechung dieses Laufs, der mit fünf weiteren Siegen in Folge aber direkt wieder aufgenommen wurde. Zuletzt aber blieb die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel dreimal hintereinander sieglos. Zunächst bedeutete ein unglückliches 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach das Aus in der zweiten Runde des DFB-Pokals, dem in der Liga beim VfL Bochum (0:0) und gegen den 1. FC Heidenheim (2:2) zwei eher enttäuschende Unentschieden folgten.

Mit Kaan Ayhan (Gelb-Rot) und dem für seine Tätlichkeit gegen Heidenheim nachträglich gesperrten Florian Neuhaus fallen nebst dem seit Monaten fehlenden Michael Rensing zwei Leistungsträger sicher aus. Und auch für Routinier Oliver Fink, der nach Adduktorenproblemen eigentlich zurückkehren und die Neuhaus-Rolle übernehmen sollte, scheint es noch nicht zu reichen.

Einschätzung und Prognose

Die meisten Experten sind sich einig darüber, dass der FC Ingolstadt mit den stärksten Kader der Liga besitzt, was zuletzt auch immer mehr zu sehen war. Weil die Stammelf der letzten Wochen auch gegen Düsseldorf auflaufen kann, stehen die Chancen auf eine Fortsetzung der Erfolgsserie gut, zumal Düsseldorf auf wichtige Spieler verzichten muss und vor der Länderspielpause zumindest ein wenig schwächelte.

Tipp-Empfehlung

Ingolstadt setzt sich durch und rückt näher an die Aufstiegsplätze heran – Heimsieg mit der Quote 1,80 von Interwetten.