RB Leipzig: Große Konkurrenz bei Top-Talent Willem Geubbels – Auch Barca und Man United dran

© Philipp (Flickr: Leipzig von oben: Zentralstadion) [CC BY 2.0], Wikimedia

Die Siege von Bayer Leverkusen (2:1 beim Hamburger SV) und des FC Schalke 04 (2:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim) dürften RB Leipzig am gestrigen Samstag nur bedingt gefallen haben, zumal man selbst nach dem 3:1-Erfolg am Donnerstag in der Europa League beim SSC Neapel bislang zum Nichtstun verurteilt war. Das ändert sich auch am heutigen Sonntag nicht, wenn mit Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund zwei weitere Konkurrenten im Rennen um die internationalen Plätze bzw. die Champions League direkt aufeinandertreffen.

Letztlich hat es Leipzig aber am Montag beim Gastspiel bei der Frankfurter Eintracht, die im Kampf um Europa ebenfalls munter mitmischt, in der eigenen Hand, den 23. Spieltag zu einem guten zu machen. Mit einem Sieg in Frankfurt wären die Roten Bullen ungeachtet der anderen Ergebnisse weiterhin Zweiter und würden Kurs auf die Königsklasse halten.

Dort wollen die Roten Bullen in Zukunft Stammgast sein und basteln auch deshalb an einem Kader mit rosigen Perspektiven. Naby Keita, der im Sommer zum FC Liverpool wechselt, kann zwar nicht gehalten werden, doch einem Abgang von Timo Werner, der bei diversen Top-Klubs auf dem Zettel stehen soll, hat Sportdirektor Ralf Rangnick zumindest für die kommende Transferperiode einen Riegel vorgeschoben. Selbiges gilt auch für alle übrigen Leistungsträger, zumal Leipzig dank der 75 Millionen Euro aus Liverpool für Keita keine weiteren Transfererlöse erzielen muss, um selbst investieren zu können.

Embalo weiter auf der Agenda

Und letzteres wird RB Leipzig mit ziemlicher Sicherheit machen, wobei der Fokus abermals auf jungen und hochtalentierten Spielern liegt. Bekannt ist das weiter vorhandene Interesse am portugiesischen Supertalent Umaro Embalo, dessen Verpflichtung von Benfica Lissabon im Winter an zu hohen Forderungen seitens der Berater scheiterte, der aber für den Sommer wieder auf der Agenda steht und dem Vernehmen nach auch gerne kommen will.

Ein weiteres Top-Talent, das sich im Leipziger Fokus befindet, ist der wie Embalo 16 Jahre alte Franzose Willem Geubbels von Olympique Lyon, der bisher zwar nur auf zwei Einsätze in der Ligue 1 kommt, aber dennoch von Klubs aus ganz Europa gejagt wird. Laut der „El Mundo Deportivo“ sollen auch der FC Barcelona, der FC Arsenal und Manchester United Interesse bekunden, während Lyon den bis 2019 datierten Vertrag mit dem Offensivmann gerne verlängern würde.