Connect with us

Bundesliga

Eintracht Frankfurt: Neben Rönnow auch Pollersbeck ein Thema? – Kommt Rick van Drongelen?

Veröffentlicht

-

Am Sonntag ist Eintracht Frankfurt zu Gast bei Borussia Dortmund und damit bei einem direkten Rivalen um einen Platz in der Champions League. Was vor der Saison noch utopisch geklungen hätte, ist längst zur Realität geworden. Die Eintracht muss sich mit 42 Punkten nach 25 Spieltagen keinerlei Gedanken mehr um den Klassenerhalt machen und hat bei sieben Zählern Vorsprung auf Rang sieben allerbeste Voraussetzungen, in der nächsten Saison international zu spielen.

Ob es am Ende die Champions League wird oder die Europa League würde indes in finanzieller Hinsicht schon einen bedeutenden Unterschied machen, zumal auch der Bundesliga-Vierte künftig seinen Platz in der Gruppenphase und damit Einnahmen in zweistelliger Millionenhöhe sicher hätte. Letztere würden es den Verantwortlichen um Sportvorstand Fredi Bobic ermöglichen, den aktuellen Kader wohl weitgehend zusammenzuhalten und zudem zu verstärken.

Selbst bei Spielern wie Omar Mascarell, bei dem Real Madrid eine Rückkaufoption besitzt und dem Vernehmen nach auch ziehen will, oder Lukas Hradecky könnte dann das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Gerade in Bezug auf Keeper Hradecky, mit dem nach langen Verhandlungen keine Verlängerung des auslaufenden Vertrages zustande gekommen ist, sieht sich die Eintracht längst aber auch nach Ersatz um. Als Kandidat gilt seit längerem der Däne Frederick Rönnow von Bröndby IF. Aber auch Julian Pollersbeck, der beim Hamburger SV den Sprung zur Nummer eins nicht geschafft hat, soll in den Überlegungen der SGE eine Rolle spielen. Durchaus denkbar, dass aber noch weitere, bisher nicht kursierende Namen auf dem Zettel stehen.

[wpsm_ads2]

Auch Ajax lockt van Drongelen

Unterdessen würde sich die Eintracht sicher breiter aufstellen, wenn der Sprung nach Europa gelingt. Ein möglicher Neuzugang könnte dann Rick van Drongelen sein, der beim HSV zu den wenigen positiven Erscheinungen gehört. Der im vergangenen Sommer von Sparta Rotterdam nach Hamburg gewechselte Niederländer hat trotz seiner erst 19 Jahre sowohl als Innen- als auch als Außenverteidiger einen guten Eindruck hinterlassen und dürfte zur neuen Saison andere Optionen haben als mit dem HSV in die 2. Bundesliga zu gehen.

Neben der Eintracht soll laut „Bild“ aber auch Ajax Amsterdam Interesse an van Drongelen haben, der aus einem bis 2022 laufenden Vertrag herausgekauft werden müsste und somit sicher kein Schnäppchen wäre.

Bundesliga

Jose Mourinho beim BVB ein Kandidat als Favre-Nachfolger?

Veröffentlicht

-

imago41142181h

Aktuell ohne Job: Jose Mourinho. © imago images / Motorsport Images

Am heutigen Mittwoch steht für Borussia Dortmund eine richtungsweisende Partie an. Mit einem Sieg bei Inter Mailand könnte der BVB schon einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Champions League machen. Eine Niederlage hingegen würde die Borussia mächtig zittern lassen. Und eine Pleite wäre auch für Trainer Lucien Favre, der trotz des Sieges am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach längst nicht mehr unumstritten ist, wichtig.

Insbesondere auch deshalb, weil die Sport Bild nun mit Jose Mourinho bereits einen potentiellen Nachfolger ins Gespräch bringt. Dass Mourinho und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ein gutes Verhältnis pflegen, ist hinlänglich bekannt. Und zehn Monate nach seinem Aus bei Manchester United soll der schillernde Portugiese inzwischen auch bereit für einen neuen Job sein.

Mourinho lernt Deutsch

Ein Problem freilich könnte das Gehalt Mourinhos, der seit einigen Monaten Deutsch lernt, darstellen. Bei Man United soll der 56-Jährige rund 17 Millionen Euro pro Jahr verdient haben. In Dortmund müsste Mourinho sicherlich deutliche Abstriche hinnehmen – anders als womöglich bei Real Madrid. Und auch dort gilt ein Comeback Mourinhos als denkbar, sollte es Zinedine Zidane nicht gelingen, die Königlichen dauerhaft in die Erfolgsspur zu führen.

Beim BVB richtet sich indes erst einmal der Fokus auf die Partie in Mailand. Denn mit einem überzeugenden Sieg dort, wäre die Trainerdiskussion erst einmal erledigt.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen