Connect with us

Bundesliga

1. FC Köln: Kommt es zum Ausverkauf? – Gerüchte um Schalke-Interesse an Dominique Heintz

Veröffentlicht

-

© von Marco Verch (Jonas Hector) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

In den Spielen gegen den VfB Stuttgart (2:3) und beim SV Werder Bremen (1:3) hätte der 1. FC Köln angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz noch einmal die Chance gehabt, ganz nahe ans rettende Ufer heranzurücken. Nach den beiden Niederlagen liegen die Geißböcke aber weiter acht Punkte hinter Platz 16, die bei nur noch acht ausstehenden Partien kaum mehr aufzuholen sein dürften.

In Köln muss man deshalb der Realität ins Auge blicken und die Planungen für die 2. Bundesliga intensivieren, wobei Geschäftsführer Armin Veh schon bei seinem Amtsantritt im Dezember mit Blick auf die damals noch aussichtslosere Lage in der Tabelle betont hat, beim Blick in die Zukunft eher an die zweite als an die erste Liga zu denken.

„Wenn die anderen nicht so schwach wären, wären wir schon weg“, sprach Veh nun nach der Niederlage in Bremen, wo sich der FC wieder einmal durch gravierende individuelle Fehler selbst geschlagen hat, nun in „Bild“ Klartext und dürfte gleichzeitig hinter den Kulissen die Zukunftsgespräche mit Fokus 2. Liga intensivieren. Zuvorderst muss geklärt werden, welche Leistungsträger dazu bereit sind, mit den Geißböcken ins Unterhaus zu gehen und die Mission Wiederaufstieg an Angriff zu nehmen. Nachdem Veh zuletzt erklärt hatte, dass wegen der engen Bindung vieler Spieler an den Verein auch Überraschungen möglich sind, darf spekuliert wird, dass womöglich sogar andernorts sicher begehrte Akteure wie Timo Horn, Jonas Hector oder Dominique Heintz bleiben.

[wpsm_ads2]

Heintz, Horn und Hector begehrt

Alle Leistungsträger wird der FC freilich kaum halten können, zumal sich andere Klubs schon jetzt in Stellung bringen und auch wissen, dass viele Kölner Spieler über Ausstiegsklauseln verfügen. So sollen nicht zuletzt Horn, Heintz und Hector im Abstiegsfall für festgeschriebene Ablösesummen gehen können.

Während in Bezug auf Hector aktuell wieder einmal Juventus Turin Interesse nachgesagt wird, wird Torwart Horn schon seit Jahren immer wieder mit Borussia Dortmund, aber auch dem FC Liverpool in Verbindung gebracht. Und Innenverteidiger Heintz soll laut den „Ruhrnachrichten“ ein Thema beim FC Schalke 04 sein, wobei der gewöhnlich gut informierte Schalke-Reporter Hassan Talib Haji das Interesse der Königsblauen am 24 Jahre alten Defensivmann aber schon wieder dementiert hat.

Die Spekulationen dürften aber weitergehen und man darf aktuell gespannt sein, wer zum Start der neuen Zweitliga-Saison noch den Geißbock auf der Brust tragen wird.

Bundesliga

Mauricio Pochettino nicht neuer Trainer des FC Bayern

Veröffentlicht

-

imago45006604h

Wird wohl nicht neuer Trainer des FC Bayern: Mauricio Pochettino. © imago images / Sven Simon

Zumindest eine Frage scheint bei der Trainersuche des FC Bayern München beantwortet. Der nach seinem Aus bei Tottenham Hotspur heiß gehandelte Mauricio Pochettino ist offenbar an der Säbener Straße kein Thema mehr. Nach Informationen der Bild steht der Argentinier nicht mehr länger auf der Kandidatenliste.

Einer der Gründe dafür soll sein, dass der künftige Bayern-Trainer der Deutsch sprechen soll. Darüber hinaus wird Pochettinos Wirken bei den Spurs von den Bayern-Bossen intern augenscheinlich nicht uneingeschränkt positiv bewertet. Unter anderem soll laut „Bild“ die fehlende Entwicklung einer Spielphilosophie bemängelt werden.

Tuchel und Flick die heißesten Kandidaten

Hinzu kommt freilich auch, dass Pochettino dem Vernehmen nach lieber in der englischen Premier League bleiben möchte. Insbesondere bei Manchester United gilt der 47-Jährige schon seit längerem als Kandidat für die Nachfolge des nicht mehr unumstrittenen Ole Gunnar Solskjaer.

Beim FC Bayern wird nun weiterhin vor allem Thomas Tuchel gehandelt, der allerdings noch an Paris St. Germain gebunden ist. Immer wahrscheinlicher wird aber zunächst, dass der bislang nur bis zur Winterpause als Interimscoach bestätigte Hans-Dieter Flick bis zum Ende der Saison im Amt bleibt. Und auch eine Dauerlösung mit Flick ist nicht mehr ausgeschlossen – eventuell auch im Duett mit Tuchel.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen