FC Bayern München: Diskussionen um Jonas Hector – Matthijs de Ligt im Visier?

© By Tobias Alt, Tobi 87 (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Der FC Bayern München hat mit der am Freitag offiziell bekannt gegebenen Verpflichtung von Niko Kovac als neuem Trainer seine wichtigste Personalentscheidung die kommende Saison betreffend getroffen. Mit Leon Goretzka, der ablösefrei vom FC Schalke 04 kommt, und dem bereits im letzten Sommer verpflichteten, dann aber für ein Jahr an die TSG 1899 Hoffenheim verliehenen Serge Gnabry stehen zudem die beiden ersten Neuzugänge fest.

Weitere Neuzugänge dürften auch davon abhängen, wer den FC Bayern nach dieser Saison verlässt. Ein heißer Kandidat für einen Wechsel ein Jahr vor Vertragsende ist Juan Bernat, der zum einen wechselwillig ist und zum anderen nach wenig überzeugenden Leistungen wie im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla vom FCB auch keine Steine in den Weg gelegt bekäme. Während sich für Juan Bernat unter anderem Atletico Madrid interessieren soll, gibt es dem Vernehmen nach für Arturo Vidal mehrere Interessenten vor allem aus Italien und England. Der Chilene, dessen Vertrag bis 2019 läuft, kann sich zwar eine Verlängerung vorstellen, doch auch wegen der Verpflichtung Goretzkas wird es für Vidal wohl eng, sodass eine Trennung schon in diesem Sommer zumindest im Bereich des Möglichen liegt.

Eher unwahrscheinlich ist hingegen eine Trennung von Franck Ribery, Arjen Robben und Rafinha, deren Verlängerung um jeweils ein Jahr durchaus zeitnah in einem Abwasch verkündet werden könnte.

Keine Einigkeit in Sachen Hector

Sollte Juan Bernat gehen, spielt Jonas Hector in den Überlegungen des FC Bayern eine Rolle. Der Nationalspieler kann den 1. FC Köln im Abstiegsfall für festgeschriebene acht Millionen Euro verlassen, soll aber auch bei Borussia Dortmund auf dem Zettel stehen. Und laut „Kicker“ diskutiert man in München eine mögliche Verpflichtung Hectors kontrovers, sodass offenbar noch keine Einigkeit herrscht.

Unklar ist derweil, ob das am Wochenende aus Spanien kolportierte Interesse an Omar Mascarell, den Real Madrid per Rückkaufoption von Eintracht Frankfurt zurückholen und weiterveraufen könnte, tatsächlich besteht. Selbiges gilt für ein Interesse am 18 Jahre alten Niederländer Matthijs de Ligt, der laut dem „Daily Mirror“ beim gestrigen Spitzenspiel von Ajax Amsterdam bei der PSV Eindhoven (0:3) zum wiederholten Male beobachtet worden sein soll. Der Defensivmann wird indes auch von einigen anderen internationalen Top-Klubs gescoutet.