Hannover 96: Poker um Niclas Füllkrug geht weiter – Interesse an Bobby Wood?

© von Tim Rademacher (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Nachdem in den Tagen zuvor zwar viel spekuliert und hinter den Kulissen wohl auch verhandelt wurde, aber keine Abschlüsse vermeldet werden konnten, wird Hannover 96 in Kürze aller Voraussicht nach gleich mehrere Personalien verkünden können.

Wie der „Kicker“ berichtet wird Innenverteidiger Timo Hübers, der am Ende der abgelaufenen Saison seine Chance nutzte, seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 30. Juni 2021 verlängern. Und mit dem japanischen WM-Fahrer Genki Haraguchi steht nach Leo Weinkauf (FC Bayern München II), Takuma Asano (FC Arsenal, ausgeliehen) und Kevin Wimmer (Stoke City, ausgeliehen) wohl auch der vierte externe Neuzugang fest.

Haraguchi hat laut „Kicker“ bereits einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Für den 27-Jährigen, der in der vergangenen Rückrunde als Leihspieler großen Anteil am Aufstieg von Fortuna Düsseldorf hatte, bezahlen die 96er rund vier Millionen Euro Ablöse an Hertha BSC. Die Befürchtung, Haraguchi könnte sich mit einer starken WM ins Blickfeld anderer Vereine spielen und damit für Hannover unerschwinglich werden, hat sich auf jeden Fall erübrigt.

Letzteres gilt indes offenbar auch für VIncenzo Grifo, den die 96er gerne von Borussia Mönchengladbach verpflichtet hätten. Doch den Deutsch-Italiener, der auch von Klubs aus der Serie umworben wurde, zieht es allem Anschein nach zurück zur TSG 1899 Hoffenheim.

Kommt Wood auf Leihbasis mit Kaufoption?

Weiter geht unterdessen der Poker um Niclas Füllkrug, für den Borussia Mönchengladbach nun ein neues Angebot über 13 Millionen Euro Ablöse abgegeben haben soll, nachdem eine erste Offerte über gut zehn Millionen Euro abgelehnt worden war. Den Aussagen der 96-Verantwortlichen um Boss Martin Kind nach zu urteilen, dürfte sich Gladbach damit aber erneut einen Korb einhandeln. Damit Füllkrug die Freigabe erhält, müsste die Borussia wohl schon nochmals deutlich nachbessern.

Und zugleich müsste Hannover einen Nachfolger in der Hinterhand haben, was indes schon der Fall sein könnte. Denn nach Informationen des „Kicker“ bemühen sich die Niedersachsen um Bobby Wood, den der Hamburger SV nach einem enttäuschenden Jahr bei einem passenden Angebot abgeben würde und der der Wunschspieler von 96-Coach Andre Breitenreiter sein soll.

Ob der HSV aber auf die Vorstellungen Hannovers, das eine Ausleihe mit Kaufoption plant, eingeht, bleibt erst einmal abzuwarten.