FC Bayern München: Man United an Thiago dran? – Arsenal-Gerüchte um Kingsley Coman

Nach wie vor stehen beim FC Bayern München mit Leon Goretzka (FC Schalke 04) und dem schon vor einem Jahr vom SV Werder Bremen verpflichteten, dann aber für eine Saison an die TSG 1899 Hoffenheim verliehenen Serge Gnabry nur zwei echte Neuzugänge auf der Habenseite. Hinzu kommen zwar einige Talente aus den eigenen Reihen sowie der zuletzt an Swansea City verliehen Renato Sanches, der unter dem neuen Trainer Niko Kovac nochmals neu starten soll, doch insgesamt hätten die Fans des Rekordmeisters wohl schon auf eine ereignisreichere Transferperiode und den einen oder anderen namhaften Neuzugang gehofft.

Was nicht ist, kann ja noch werden, doch bevor die Bayern ihrerseits auf dem Transfermarkt zuschlagen, gelten mindestens zwei Abgänge als Voraussetzung, da die Verantwortlichen den jetzigen Kader als zu groß empfinden. Bei einem einigermaßen passenden Angebot keine Steine in den Weg legen würden die Münchner Linksverteidiger Juan Bernat, der zwar mit Klubs aus seiner spanischen Heimat in Verbindung gebracht wird, aber konkret scheint in dieser Personalie noch nichts. Ebenso wenig im Falle von Jerome Boateng, bei dem zwar ein Interesse von Paris St. Germain im Raum steht, das bisher aber auch nur in der Gerüchteküche existiert.

Im Falle von Arturo Vidal erweist sich eine im April nötig gewordene Knie-OP als schwierig. Weil der Chilene derzeit noch nicht wieder voll belastbar ist, halten sich durchaus vorhandene Interessenten verständlicherweise zurück.

Arsenal mit 50-Millionen-Offerte für Coman?

Letzteres war bisher auch bei Thiago der Fall, der zu den Spielern gehört, von denen sich die Bayern trennen würden, wenn die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen. Rund 70 Millionen Euro Ablöse sollen sich die Münchner für den spanischen Nationalspieler vorstellen, der nun laut dem britischen „Independent“ ein Thema bei Manchester United sein soll. Die Red Devils sollen dem Bericht zufolge darüber hinaus auch ihre Hoffnung auf Robert Lewandowski noch nicht aufgegeben haben, der allerdings nicht zum Verkauf steht.

Ebenso wenig wie Kingsley Coman, um den sich ebenfalls Gerüchte ranken. Wie die „Sun“ berichtet, soll der FC Arsenal den 22 Jahre alten Franzosen auf der Wunschliste stehen haben und zur Zahlung einer Ablöse von umgerechnet 50 Millionen Euro bereit sein. Weil Coman in den Zukunftsplanungen der Bayern eine wichtige Rolle spielt, dürften die Gunners aber auf Granit beißen.