Connect with us

Bundesliga

Borussia Dortmund: Axel Witsel offenbar im Visier – PSG und Barca an Julian Weigl dran?

Veröffentlicht

-

© Markus Unger from Vienna, Austria (2012-02-26_Dortmund01) [CC BY 2.0], Wikimedia

Es ranken sich tagtäglich Spekulationen um mögliche Transfers von Borussia Dortmund, woran sich wohl auch so schnell nichts ändern wird, solange der Transfermarkt geöffnet hat bzw. der BVB seine Transferaktivitäten für beendet erklärt. Letzteres ist aber noch lange nicht der Fall und in beiden Richtungen ist noch reichlich Bewegung möglich. Während die Borussia noch auf mehreren Positionen nach Verstärkungen sucht, könnten bzw. sollen auch noch einige Akteure den Verein verlassen.

Seit dem gestrigen Samstag und der vorzeitigen Abreise vom USA-Trip zeichnet sich dabei ein Abgang von Weltmeister Andre Schürrle stark ab, der bei mehreren englischen Vereinen im Gespräch ist. Unter anderem Crystal Palace und Aufsteiger FC Fulham sollen den 27-Jährigen auf dem Zettel haben, dessen Wechsel nach der Freistellung von der USA-Reise nun zeitnah über die Bühne gehen könnte. Während Schürrle wohl nicht mehr ganz die vor zwei Jahren an den VfL Wolfsburg bezahlten 30 Millionen Euro Ablöse einbringen wird, gelten auch Nuri Sahin, Sebastian Rode und Jeremy Toljan weiter als Verkaufskandidaten.

Möglicherweise spült aber ein anderer Akteur richtig viel Geld in die Kasse. Denn nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder andere Vereine als Interessenten für Julian Weigl genannt wurden, sollen nun laut der „L’Equipe“ mit Paris St. Germain und dem FC Barcelona zwei sehr renommierte Klubs konket an einer Verpflichtung des Sechser denken, der eine auch verletzungsbedingt unbefriedigende Saison hinter sich hat. Rund 50 Millionen Euro soll der BVB für Weigl aufrufen, der noch einen Vertrag bis 2021 besitzt.

[wpsm_ads2]

20 Millionen Euro für Witsel?

Eine Ablöse in dieser Größenordnung würde es dem BVB natürlich erleichtern, selbst noch einmal richtig viel Geld in die Hand zu nehmen – sei es für den noch gesuchten Top-Stürmer oder aber auch für einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler, nachdem schon für Thomas Delaney rund 20 Millionen Euro an den SV Werder Bremen überwiesen wurden.

In ähnlicher Höhe soll sich die Ablöse für Axel Witsel bewegen, den der BVB laut „Bild“ ins Visier genommen hat. Der belgische Nationalspieler, der bei der WM 2018 Stammkraft im defensiven Mittelfeld war, spielt aktuell in China für TJ Quanjian, hat aber schon anklingen lassen, gerne nach Europa zurückkehren zu wollen. Denkbar, dass das Vorhaben des 29-Jährigen mit einem Wechsel nach Dortmund endet.

Bundesliga

Lukas Klostermann vor Verlängerung in Leipzig? – BVB wohl weiter interessiert

Veröffentlicht

-

imago46812109h

© imago images / Picture Point LE

Erfolg hat seinen Preis. Das hat RB Leipzig schon in der Vergangenheit zu spüren bekommen, als Naby Keita nicht zu halten war und zum FC Liverpool gewechselt ist. Nun haben sich wieder mehrere Akteure der Roten Bullen ins Blickfeld von Top-Vereinen gespielt.

Natürlich Timo Werner, der ebenfalls von Liverpool umgarnt wird, darüberhinaus aber noch einige weitere Optionen haben dürfte. Neben dem Torjäger wecken aber weitere Protagonisten der Leipziger Erfolge andernorts Begehrlichkeiten. Etwa Lukas Klostermann, der nach mittlerweile acht Länderspielen im Nationalteam etabliert ist. Der sowohl als Außen- als auch als Innenverteidiger einsetzbare Defensivmann besitzt mit seinen 23 Jahren zudem noch reichlich Entwicklungspotential.

Vertrag endet 2021

Das weiß man auch bei Borussia Dortmund, das dem Vernehmen nach großes Interesse besitzen soll, den einst beim VfL Bochum ausgebildeten Klostermann in die Nähe seiner Heimat zurückzuholen.

Gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“ betonte Klostermann nun aber angesprochen auf eine mögliche Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrages, sich einen Verbleib in Leipzig gut vorstellen zu können: „Natürlich hat RB Chancen. Ich spiele meine sechste Saison in Leipzig, wurde hier zum Bundesligaspieler und Nationalspieler.“

Mit einer Entscheidung ist im Laufe des Frühjahres zu rechnen. Denn Klostermann 2021 ablösefrei zu verlieren, dürfte für Leipzig eher keine Option sein. In den kommenden Wochen und Monaten könnten indes durchaus noch weitere Interessenten auf den Plan treten.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen