Borussia Dortmund: Große Konkurrenz bei Yerry Mina – Barca an Raphael Guerreiro dran?

© Markus Unger [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Mit der Ausleihe von Andre Schürrle für zwei Jahre an den FC Fulham spart Borussia Dortmund dem Vernehmen nach einen zweistelligen Millionenbetrag, der wiederum das Budget der Schwarz-Gelben für weitere Transfers nochmals vergrößert. Und man darf davon ausgehen, dass die Borussia in den kommenden Tagen und Wochen bis zum Transferschluss am 31. August noch mehrfach zuschlagen wird, um Trainer Lucien Favre einen möglichst optimal bestückten Kader zur Verfügung zu stellen.

Denkbar sind noch Neuzugänge für den Angriff und das zentrale Mittelfeld sowie für die Innenverteidigung. Während es wohl richtig schwierig wird, im vorhandenen Finanzrahmen einen starken Mittelstürmer mit eingebauter Torgarantie zu finden wie es in der Vergangenheit Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang oder zuletzt der vom FC Chelsea nur ausgeliehene und nun beim FC Valencia gehandelte Michy Batshuayi waren, sind für das Mittelfeld und das Abwehrzentrum schon konkrete Namen in der Verlosung. Ein offenes Geheimnis ist es mittlerweile, dass sich der BVB im Zentrum nach Thomas Delaney (Werder Bremen) gerne auch noch mit Axel Witsel verstärken möchte, doch der Transfer des belgischen Nationalspielers stockt derzeit.

Dafür gibt es neue Spekulationen um einen Zugang in der Innenverteidigung, die bereits mit dem 28 Millionen Euro teuren Abdou Diallo aufgerüstet wurde. Laut „goal.com“ soll der BVB ein erstes Angebot für Yerry Mina abgegeben haben, der bei der WM 2018 als Eckpfeiler der kolumbianischen Defensive, vor allem aber als dreifacher Torschütze auf sich aufmerksam machen konnte. Der 23-Jährige, der bei Barca nur gerine Chancen auf regelmäßige Einsätze hat, wird aber auch von diversen anderen Vereinen mit großem Finanzpotential umworben. So soll unter anderem der FC Everton zur Zahlung einer Ablöse von 30 Millionen Euro bereit sein.

Tauschgeschäft Guerreiro gegen Yerry Mina?

Möglicherweise spielt im Zusammenhang mit einem Mina-Transfer aber auch eine Rolle, dass der BVB einen Spieler in seinen Reihen hat, den der FC Barcelona gerne hätte. Laut dem Portal „diariogol.com“ ist Raphael Guerreiro, der in Dortmund nach einem schwachen Jahr nicht mehr unverzichtbar scheint, einer von mehreren Kandidaten für die linke Abwehrseite, auf der Lucas Digne den Verein wohl verlassen wird.

Guerreiro könnte Teil eines Tauschgeschäftes gegen Yerry Mina sein oder aber auch teuer verkauft werden, wobei bislang die Spekulationen noch eher vage sind.