Connect with us

Bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Leonardo Campana spielt vor – Interesse an Xeka?

Veröffentlicht

-

© von Sascha Brück (Uploaded by the photographer) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Mit dem 11:1 bei Bremer Pokalsieger BSC Hastedt hat Borussia Mönchengladbach in der ersten Runde des DFB-Pokals den höchsten Sieg gelandet, was aus Gladbacher Sicht natürlich besonders wertvoll war, weil just Erzrivale 1. FC Köln (9:1 bei BFC Dynamo) übertrumpft wurde.

Natürlich war das Pokalspiel aufgrund der Unterlegenheit des Gegners nicht übermäßig aussagekräftig, aber dennoch hat sich trotz einer verletzter Akteure wie Lars Stindl, Michael Lang oder Nico Elvedi gezeigt, dass Trainer Dieter Hecking über einen gut und vielseitig besetzten Kader verfügt, der auch Ausfälle kompensieren kann. Insbesondere im zentralen Mittelfeld ist der Konkurrenzkampf riesig, nachdem sich der vor einem Jahr vom TSV 1860 München verpflichtete, zunächst aber noch an Fortuna Düsseldorf verliehene Florian Neuhaus direkt nach seiner Ankunft als starke Alternative erwiesen hat und der bisher ein wenig nach seiner Rolle suchende Jonas Hofmann im neuen 4-3-3 auch besser zurecht kommt als zuvor.

Weil neben Neuhaus und Hofmann mit Christoph Kramer, Dennis Zakaria, Tobias Strobl, Michael Cuisance und Laszlo Benes fünf weitere Alternativen für die nur drei Positionen im Mittelfeld vorhanden sind, wohin auch Lars Stindl und Raffael zurückgezogen werden könnten, sind aktuell kursierende Gerüchte um ein Interesse am Portugiesen Xeka vom OSC Lille als eher vage zu bezeichnen. Der 23-Jährige besitzt zwar sicher Potential, doch weil die Borussia auf dieser Position nicht wirklich Bedarf hat, darf man eine Verpflichtung als wenig wahrscheinlich bezeichnen.

[wpsm_ads2]

Campana zehn Tage lang im Probetraining

Unterdessen verfolgt die Borussia weiterhin die Politik, sich die Dienste von hochtalentierten Akteuren aus dem Ausland zu sichern. Mit Keanan Bennetts, Andreas Poulsen, Christian Theoharous und Sander Christiansen kamen in dieser Sommerpause bereits vier Talente, die idealerweise einen ähnlichen Weg gehen sollen wie Cuisance, der vor einem Jahr für kleines Geld aus dem Nachwuchs vom AS Nancy gekommen ist und seinen Marktwert inzwischen vervielfacht hat.

Der nächste Youngster könnte der ecuadorianische U20-Nationalstürmer Leonardo Campana vom Barcelona SC Guayaquil werden, der seit Montag ein zehntägiges Probetraining in Mönchengladbach absolviert. Der 18-Jährige, der auch in seiner Heimat einen Profivertrag unterschreiben könnte, verkörpert mit seinen 1,87 Metern den Typ klassischer Mittelstürmer und könnte langfristig eine Option werden. Zunächst aber muss sich Campana im Training für ein Engagement bei der Fohlen-Elf empfehlen.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen