FC Bayern München: Lucas Vázquez im Visier?

© By Tobias Alt, Tobi 87 (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Trotz des erneuten Syndesmoserisses von Kingsley Coman am ersten Spieltag im Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) hat sich der FC Bayern München dagegen entschieden, auf den letzten Drücker vor Transferschluss nochmals tätig zu werden und eine zusätzliche Alternative für die offensiven Außenbahnen hinzuzuholen.

Einerseits eine verständliche Entscheidung, da mit Franck Ribery, Arjen Robben und Serge Gnabry noch immer drei Hochkaräter für nur zwei Positionen vorhanden sind, auf denen zudem auch Thomas Müller, James oder Leon Goretzka als Notlösungen denkbar wären. Andererseits birgt es durchaus auch ein gewisses Risiko in sich, es bei diesem Flügelspieler-Trio zu belassen, gelten alle drei doch als anfällig für Verletzungen. Allerdings ist mit Coman nach der Winterpause wieder zu rechnen und bis dahin sollten es die Bayern in allen Wettbewerben auch dann schaffen, eine gute Rolle zu spielen, wenn nicht alle Akteure einsatzbereit sein sollten.

Sofern sich im Winter abzeichnet, dass für die heiße Phase insbesondere in der Champions League Ausfälle drohen, scheint nicht ausgeschlossen, dass doch noch nachgebessert wird. Denn anders als in den letzten Jahren, als Ausfälle von wichtigen Spielern in den entscheidenden Partien der Königsklasse einen mehr oder weniger großen Anteil am Ausscheiden hatten, will der deutsche Rekordmeister diesmal in Top-Besetzung antreten, wenn es richtig ernst wird.

Vázquez als Nachfolger für Robben und Ribery?

Ob im Winter ein Hochkaräter verfügbar wäre, steht freilich auf einem anderen Blatt. Aktuell sind aber Spekulationen aufgetaucht, laut denen sich der FC Bayern mit Lucas Vázquez beschäftigt, der bei Real Madrid den Durchbruch zum unumstrittenen Stammspieler nach wie vor nicht geschafft hat.

Laut „Don Balon“ sollen die Münchner Interesse an einer Verpflichtung des 27 Jahre alten Flügelspielers haben, der bei den Königlichen zwar noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, aber für rund Millionen Euro zu haben sein soll. Schon im Januar könnte der Transfer demnach über die Bühne gehen, wobei Vázquez durchaus als langfristige Lösung für die Nachfolge von Ribery und Robben zu sehen wäre, deren Karriereende stetig näher rückt und nicht endlos nach hinten geschoben werden kann.

Man darf zumindest gespannt darauf sein, ob sich die aktuell kursierenden Gerüchte weiter verdichten.