RB Leipzig: Weiter Gerüchte um Amadou Haidara – Wechsel schon fix?

© Philipp (Flickr: Leipzig von oben: Zentralstadion) [CC BY 2.0], Wikimedia

Am heutigen Donnerstag beginnt die neue Europa League für RB Leipzig nach einer zähen Qualifikation mit bereits sechs Partien mit dem Heimspiel gegen Red Bull Salzburg und zugleich wohl mit einer Enttäuschung. Denn die Begegnung mit dem Schwesterverein aus Österreich, mit dem zumindest offiziell keine engeren Verbindungen mehr vorhanden sind, wird aller Voraussicht nach in einem halbleeren Stadion stattfinden. Derzeit sind noch keine 25.000 Tickets verkauft und daran wird sich bis zum Spielbeginn um 21 Uhr, der für die wohl maue Kulisse sicher auch eine Rolle spielt, vermutlich nicht mehr viel verändern.

Ungeachtet dessen will Leipzig natürlich mit einem Sieg starten und so die Grundlage für das angepeilte Erreichen der K.o.-Phase legen. Zugleich dürften die Leipziger Verantwortlichen aber auch ein Auge auf einen Spieler des Gegners richten, der schon seit längerem als potentieller Neuzugang gehandelt wird. Spekulationen zufolge soll Amadou Haidara einer von zwei Spielern sein, deren Verpflichtung Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick für die Winterpause bereits als fix vermeldet hat, freilich ohne die Namen der betreffenden Akteure zu nennen.

Auf die Frage nach Haidara blieb Rangnick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel aber eine eindeutige Antwort schuldig: „Ich spreche nicht über Spieler, die woanders spielen. Wir beschäftigen uns nur mit Spielern, die bei uns spielen.“ Allerdings betonte Rangnick auch, dass der 20 Jahre alte Malier grundsätzlich ein Spieler sei, der irgendwann für den Schritt in eine größere Liga bereit sei und Leipzig durchaus seinen Hut in den Ring werfen wird, sollte ein solcher Akteur auf den Markt kommen: „Es ist doch normal, dass wir dann sagen: Uns gibt’s auch noch.“

Tyler Adams wohl der zweite Neue

Dass Haidara einer der beiden Neuen ist, die im Januar ihren Dienst am Cottaweg antreten werden, ist sehr wahrscheinlich. Beim zweiten Neuen soll es sich um den US-Amerikaner Tyler Adams von den New York Red Bulls handeln. Zumindest im Falle von Haidara ist aber davon auszugehen, dass eine offizielle Bestätigung noch einige Zeit auf sich warten lässt. Wahrscheinlich, dass sich beide Vereine und auch der Spieler erst konkret äußern, wenn das Rückspiel in Salzburg am 29.  November über die Bühne gegangen ist.