FC Barcelona im Clasico ohne Lionel Messi – Real Madrid tief in der Krise

© Hani Golino [CC BY-SA 4.0], Wikimedia

Eine Woche vor dem Clasico gegen Real Madrid ist der FC Barcelona zurück an der Tabellenspitze der Primera Division und der große Gewinner des neunten Spieltages. Die Katalanen verdrängten den FC Sevilla, der in der Länderspielpause vom Platz an der Sonne größte, im direkten Duell mit einem 4:2-Heimsieg von ganz oben und durften sich überdies über Patzer der größten Konkurrenten freuen.

Schon als der Anstoß im Camp Nou ertönte, waren die Voraussetzungen für einen Barca-Abend geschaffen. Denn Real Madrid hatte am Nachmittag zu Hause gegen UD Levante überraschend mit 1:2 verloren und schlittert immer tiefer in die Krise. Die Pleite gegen den Vorjahresaufsteiger war das fünfte sieglose Spiel der Königlichen in Folge, die dabei sogar vier Pleiten kassierten und in der Liga nun nur noch Fünfter sind. Und bis zum Ende des Spieltages könnte Real sogar noch auf den achten Platz abrutschen.

Atletico Madrid kam unterdessen beim FC Villarreal nicht über ein 1:1 hinaus und hat damit auch Boden auf Barca verloren. Durch den Sieg über Sevilla liegen die Katalanen nun zwei Zähler vor dem drittplatzierten Atletico. Überraschender Tabellenzweiter ist derweil mit nur einem Punkt Rückstand Deportivo Alaves.

Lionel Messi erleidet Unterarmbruch

Die Freude im Lager des FC Barcelona über die Patzer der Konkurrenz und den eigenen Sieg über Sevilla war am Samstagabend allerdings getrübt. Grund dafür war das verletzungsbedingte Aus von Lionel Messi, der in der Anfangsphase eine Kostprobe seiner Extraklasse gegeben hatte. Bereits nach zwei Minuten steckte der Argentinier den Ball exzellent durch auf Philippe Coutinho, der per trockenem Schuss in den Winkel die frühe Führung besorgte. Und in der zwölften Minute war es Messi dann selbst, der von Luis Suarez auf die Reise geschickt zum 2:0 vollendete.

Nur wenig später allerdings blieb Messi nach einem Zweikampf am Boden liegen, nachdem er sich beim Sturz unglücklich mit dem Arm abstützen wollte. Wie inzwischen feststeht, erlitt der nach mehrminütiger Behandlung ausgewechselte Superstar einen Unterarmbruch, der eine Pause von mindestens drei Wochen zur Folge haben dürfte.

Damit ist klar, dass der Clasico am nächsten Sonntag nicht nur ohne den von Real zu Juventus Turin gewechselten Cristiano Ronaldo, sondern auch ohne Messi stattfinden wird.