Connect with us

Bundesliga

Anzeige

Borussia Dortmund: Spanisches Offensivtalent Brahim Diaz ein Thema?

Veröffentlicht

-

© Markus Unger [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Borussia Dortmund führt die Tabelle der Bundesliga auch nach dem neunten Spieltag an, doch nach zuvor wettbewerbsübergreifend sechs Siegen in Serie ist dem BVB am gestrigen Samstag vor Augen geführt worden, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Gegen Hertha BSC ging der BVB zwar zweimal in Führung, kassierte aber jeweils den Ausgleich und musste sich nach dem 2:2 in der Nachspielzeit mit einem Unentschieden begnügen.

„Wir sind ein wenig enttäuscht, aber wir müssen akzeptieren: Das ist Sport, das ist Fußball. Wir hätten es verdient gehabt, dieses Spiel zu gewinnen“, war Trainer Lucien Favre naturgemäß nicht ganz zufrieden, aber auch weit davon entfernt, öffentlich Kritik an seiner Mannschaft zu äußern. Auch Jadon Sancho, der zweimal traf und dem ein dritter Treffer wegen Abseits die Anerkennung verweigert wurde, war enttäuscht: „Es war nicht verdient, wir hätten gewinnen müssen. Wir hätten den Deckel draufmachen müssen, das ärgert uns. Ich bin sehr enttäuscht, wir haben als Team so hart gearbeitet. Wir hatten diesmal einfach Pech. Beim nächsten Mal machen wir es besser. Jeder arbeitet für jeden, und der Erfolg wird weiterhin kommen, wenn wir daran festhalten.“

Trotz aller Enttäuschung über das Ergebnis hatte Sancho mit nun schon vier Toren in der laufenden Bundesliga-Saison auch Grund zur Freude. Der 18 Jahre alte Engländer etabliert sich immer mehr und zählt längst zu den internationalen Top-Talenten, die bei praktisch allen Großklubs auf dem Zettel stehen.

[wpsm_ads2]

Auch Real Madrid an Diaz dran

Auch wegen der guten Erfahrungen mit Sancho sowie weiteren bereits in sehr jungen Jahren verpflichteten Akteuren wie Christian Pulisic oder Jacob Bruun Larsen halten die Dortmunder Verantwortlichen weiterhin die Augen nach vielversprechenden jungen Spielern offen. Und wie im Falle von Sancho könnte der BVB wieder bei Manchester City fündig werden.

Wie schon im Sommer wird der BVB von Sportjournalist Alfredo Pedulla wieder mit Brahim Diaz in Verbindung gebracht, der bei den Citizens nicht wie erhofft zum Zug kommt. Der 19 Jahre alte Spanier soll auch deshalb eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages ablehnen und sich mit einem Wechsel beschäftigen. Neben Dortmund soll aber auch Real Madrid ein Auge auf Diaz geworfen haben.

2. Bundesliga

Kommt neben Bas Dost auch Anastasios Donis zur Eintracht?

Veröffentlicht

-

imago41543613h

Beim 2:1 gegen St. Pauli gar nicht im Kader des VfB: Anastasios Donis. © imago images / Sportfoto Rudel

Während ansonsten medial viel spekuliert wird, hat Eintracht Frankfurt bemerkenswerterweise selbst einen angedachten Transfer kommuniziert. Wie die SGE am Samstagabend auf ihrer Webseite mitteilte, laufen „aussichtsreiche Verhandlungen hinsichtlich einer Verpflichtung von Bas Dost“.

Der einst schon für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga aktive Niederländer soll von Sporting Lissabon kommen. Der 30-Jährige, der laut „Bild“ neun Millionen Euro kosten soll, steht beim portugiesischen Top-Klub an diesem Wochenende schon nicht mehr im Kader. Sobald die letzten Details geklärt sind, ist mit der Vollzugsmeldung zu rechnen. Dost könnte dann schon am Donnerstag in den Europa-League-Play-Offs bei Racing Straßburg sein Debüt feiern.

Donis nicht im VfB-Kader

Mit Dost muss es in Sachen Stürmertransfers aber nicht getan sein. So bringen die „Stuttgarter Nachrichten“ auch Anastasios Donis wieder mit der Eintracht in Verbindung. Der griechische Nationalspieler, der schon vor einigen Wochen in Zusammenhang mit Frankfurt genannt wurde, fehlte am gestrigen Samstag beim 2:1-Sieg des VfB Stuttgart gegen den FC St. Pauli gänzlich im Kader, was auf einen zeitnahen Abschied hindeuten könnte.

Nachdem Donis Angebote aus Frankreich und Russland abgelehnt haben soll, könnte nun die Eintracht wieder aktuell werden. Der 22-Jährige, der auch auf dem Flügel eingesetzt werden kann, ist mit seiner Schnelligkeit ein anderer Spieltyp als Dost und könnte den Kader zunächst in der Breite, mit seinem unbestrittenen Potential aber durchaus auch in der Spitze verstärken. Stuttgart würde Donis bei einer passenden Ablöse sicher keine Steine in den Weg legen.

 

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Anzeige

Meistgelesen