Connect with us

Champions League

Englisch-Deutsche Duelle im Champions League Achtelfinale

Veröffentlicht

-

Die Hotspurs zum Mannschaftsfoto

Tottenham Hotspur vor dem Spiel im San Siro gegen Inter Mailand (Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com)

Bis auf 1899 Hoffenheim haben es alle deutschen Teams ins Achtelfinale der Champions League geschafft. Dort wurden Dortmund, Bayern und Schalke ausschließlich englische Team zugelost. Übertragen werden die Rückspiele vom Pay-TV-Sender Sky, ebenso wie das Hinspiel der Bayern. Pay-TV-Dienst DAZN überträgt derweil das Hinspiel des BVB und von Schalke.

Champions League Achtelfinale Hinspiele

 Dienstag, 12.02.2019 (alle Spiele um 21 Uhr)

The red devils Manchester United – Paris SG Paris Saint Germain

Roma AS Rom –  FC Porto

Mittwoch, 13.02.2019

The Lilywhites Tottenham Hotspur – BVB Borussia Dortmund (DAZN)

 Ajax Amsterdam –  Real Madrid

Dienstag, 19.02.2019

Olympique Lyonnais Olympique Lyon – Barca FC Barcelona

The Reds FC Liverpool – FCB Bayern München (Sky)

Mittwoch, 20.02.2019

Schalke FC Schalke – The Citizens Manchester City (DAZN)

 Atlético Madrid – Juve Juventus Turin

Hotspurs weichen in die Wembley Arena aus

In den vergangenen Jahren sind Tottenham Hotspur und Borussia Dortmund mehrfach aufeinandergetroffen. Im März 2016 schalteten die Westfalen das Team aus London im Achtelfinale der Europa League mit 3:0 und 2:1 aus. Dafür revanchierten sich die Hotspurs vergangene Saison in der Champions League Gruppenphase mit 3:1 und 2:1. Auffällig ist, dass bei den Spielen vor allem drei Schlüsselspieler richtig heißliefen. Marco Reus auf Dortmunder Seite, Heung-Min Son und Harry Kane beim Gegner. Schreckgespenst Pierre-Emerick Aubameyang hat ebenfalls vier Tore für die Gelb-Schwarzen beigetragen, steht nun aber bei Arsenal London unter Vertrag. Bereits jetzt ist absehbar, dass bei der Partie Mitte Februar einige Spieler nicht werden mitwirken können. Jan Verthongen, Eric Dyer, Moussa Dembélé und Victor Wanyama haben ernstere Verletzungen auszukurieren. Auch für die BVB-Spieler Manuel Akanji und Paco Alcácer wird es wegen Muskelfaserrissen eng bis zum Anpfiff. Übrigens hatten sich die Fans der weißen Lilien für das Hinspiel auf ihr neues White Heart Lane Stadion gefreut. Daraus wird wieder nichts. Man muss ins Wembley-Stadion ausweichen, da die neue Arena noch nicht fertiggestellt ist.

Eine Woche später ist der deutsche Meister FC Bayern München in Anfield beim Tabellenersten der Premier League, dem FC Liverpool gefragt. In der Champions League Gruppe C haben die Reds jeweils einmal gegen jeden Gegner gewonnen und je einmal verloren. Es hat ganz knapp vor dem SSC Neapel und hinter Paris Saint Germain zum Achtelfinale gereicht. Das letzte Aufeinandertreffen der Traditionsteams ist lange her. Im europäischen Super Cup Finale 2001 gewann UEFA-Pokalsieger Liverpool mit 3:2 gegen Champions League Sieger Bayern – inklusive Niko Kovac als Einwechsler und Hasan Salihamidzic von Beginn. 1981 setzte sich Liverpool knapp mit 0:0 und 1:1 im Halbfinale des Landesmeisterpokals durch. 1971 gelang den Bayern das Weiterkommen im Pokal der Pokalsieger mit 0:0 und 3:1. Niko Kovac bangt indessen um die Einsatzfähigkeit von Franck Ribéry, Serge Gnabry und Corentin Tolisso. Thomas Müller fehlt aufgrund seiner Rotsperre aus dem Spiel gegen Ajax Amsterdam. Währenddessen darf Liverpools Coach Jürgen Klopp Virgil van Dijk wegen Gelbsperre im Hinspiel nicht einsetzen. Alex Oxlade-Chamberlain, Joel Matip und Joe Gomez laborieren an schweren Verletzungen, die ihre Teilnahme am Achtelfinale kaum möglich machen werden.

Als amtierender Vizemeister empfängt Schalke Manchester City. Der englische Meister absolviert eine starke Saison und befindet sich hinter Liverpool auf Platz zwei der Premier League. In Gruppe F hatte das Team von Trainer Pep Guardiola leichtes Spiel. Nur am ersten Spieltag verlor man gegen Olympique Lyon. Am Ende belegten die Citizens Rang eins mit 13 Punkten und 16 Toren. Schalke spielte zwar eine gruselige Bundesliga-Hinrunde, erreichte jedoch in der Champions League Gruppe D Rang zwei hinter dem FC Porto. Damals, im November 2008, bezwang Man City die Knappen in der UEFA-Cup Gruppenphase mit 2:0. Auch 1970 setzte sich die englische Mannschaft mit 0:1 und 5:1 im Halbfinale des Pokals der Pokalsieger durch. Für das Achtelfinale werden Torwart Claudio Bravo und Verteidiger Benjamin Mendy verletzt ausfallen. Der Trainer der Königsblauen Domenico Tedesco muss derweil Alternativen für Mark Uth, Amine Harit, Breel Embolo, Hamza Mendyl, Guido Burgstaller und Franco di Santo ins Auge fassen.

Bundesliga

Kai Havertz liebäugelt mit Spanien – Barca mit Beobachtern vor Ort?

Veröffentlicht

-

imago44327756h

Wird Bayer Leverkusen wohl im Sommer 2020 verlassen: Kai Havertz. © imago images / Laci Perenyi

Am heutigen Mittwoch kämpft Bayer Leverkusen in der Champions League schon um seine letzte Chance auf Platz zwei. Gegen Atletico Madrid muss die Werkself gewinnen, um ein Fünkchen Hoffnung auf das Weiterkommen zu wahren. Vor allem wären Punkte aber auch im Rennen um Rang drei und damit ein Überwintern in der Europa League Gold wert.

Besonders im Fokus stehen wird heute wieder einmal Kai Havertz. Obwohl der Jungstar schon besser in Form war, sind nach wie vor praktisch alle internationalen Top-Klubs an einer Verpflichtung interessiert. Insbesondere auch die spanischen Giganten Real Madrid und FC Barcelona. Barca soll laut ESPN heute sogar einen Beobachter schicken, um Havertz vor Ort unter die Lupe zu nehmen.

Havertz fühlt sich bereit für das Ausland

Dass der Jung-Nationalspieler Bayer Leverkusen im nächsten Sommer mutmaßlich für eine Rekordablöse verlassen wird, gilt als ausgemachte Sache. Wohin es Havertz zieht, hingegen noch nicht. Der FC Bayern München gilt zwar für viele Experten als logischer Schritt, doch Havertz selbst deutete im Interview mit der „Marca“ nun an, sich durchaus auch schon den Sprung ins Ausland zuzutrauen.

„Ich glaube, ich habe in Leverkusen genügend internationale Erfahrung gesammelt. Ich kenne den Rhythmus internationaler Spiele und bin zuversichtlich, dass ich ins Ausland gehen und in Vereinen außerhalb Deutschlands spielen kann“, so Havertz, der freilich auch erklärte, dass man als deutscher Spieler mit dem FC Bayern keinen Fehler mache.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen