Connect with us

Bundesliga

Anzeige

Werder Bremen: Bangen um Max Kruse – Noch Abgänge bis Transferschluss

Veröffentlicht

-

Nachdem zuvor schon Florian Kainz (1. FC Köln), Jaroslav Drobny (Fortuna Düsseldorf) und Ole Käuper (Erzgebirge Aue) abgegeben wurden, kann der SV Werder Bremen kurz vor Transferschluss einen weiteren Abgang eines mehr oder weniger ausgemusterten Profis vermelden.

Luca Caldirola, der unter Trainer Florian Kohfeldt de facto keine Rolle mehr spielte, schließt sich dem italienischen Zweitligisten Benevento Calcio an. Zunächst erfolgt der Wechsel des Innenverteidigers ablösefrei, doch haben beide Vereine dem Vernehmen nach erfolgsabhängige Bonuszahlungen vereinbart. Beispielsweise dürfte man sich in Bremen darüber freuen, wenn Benevento mit Caldirola in die Serie A aufsteigen sollte.

Caldirola muss aber nicht der letzte Abgang in dieser Transferperiode bleiben. Vielmehr würde Werder vier weiteren Akteuren keine Steine in den Weg legen, sollte sich ein Abnehmer finden. Dabei handelt es sich um Torhüter Michael Zetterer, der auch nach dem Abgang von Drobny nur die Nummer vier wäre und dessen Hoffnungen auf ein Engagement bei den Würzburger Kickers kürzlich geplatzt sind. Ob Zetterer auf den letzten Drücker noch einen neuen Klub findet, ist allerdings ebenso fraglich wie bei Verteidigertalent Thore Jacobsen. Der 21-Jährige steht schon die gesamte Transferperiode über im Schaufenster, doch bislang hat sich nichts ergeben. Fraglich, ob sich das in den letzten Stunden vor Transferschluss noch ändert. Selbiges gilt für Mittelfeldallrounder Thanos Petsos, der in Bremen auch keine Perspektive hat. Anders als der gerade erst verpflichtete Romano Schmid, für den eigentlich eine Ausleihe, bevorzugt in die niederländische Ehrendivision angedacht war, für den bisher aber kein passender Ausbildungsklub ausgemacht wurde.

[wpsm_ads2]

Große Konkurrenz bei Max Kruse?

Den Verein bis Transferschluss am Donnerstagabend sicher nicht verlassen wird Max Kruse, dessen Zukunft aber dennoch vieldiskutiert wird. Denn der Vertrag des einstigen Nationalspielers läuft aus, was in Kombination mit Kruses Leistungen wenig überraschend auch andernorts auf Interesse stößt.

So wurde zuletzt gemutmaßt, mit dem FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach und auch Borussia Dortmund könnten die aktuellen Top-Drei der Bundesliga über eine ablösefreie Verpflichtung Kruses nachdenken. Werder freilich wird alles daran setzen, um den erst im Sommer zum Kapitän avancierten Kruse zu halten, wobei die Grün-Weißen mit den genannten Klubs in Sachen sportlicher Perspektive natürlich nicht mithalten könnten. Chancenlos scheint Werder mit seinem Wohlfühlumfeld gleichwohl nicht.

Werbung: 18+ - AGBs beachten

Erhalten Sie bis zu 150€ Bonus, wenn Sie sich jetzt beim Wettanbieter Bet3000 anmelden!

Bundesliga

Verstärkt sich Schalke mit Matheus Pereira?

Veröffentlicht

-

imago40184147h

Vergangene Saison auf Leihbasis beim 1. FC Nürnberg: Matheus Pereira. © imago images / Zink

Nachdem für Ozan Kabak (VfB Stuttgart) und Benito Raman (Fortuna Düsseldorf) jeweils eine zweistellige Millionenablöse investiert wurde, muss der FC Schalke 04 auf dem Transfermarkt erst einmal kleinere Brötchen backen – zumindest so lange bis die zum Verkauf stehenden Nabil Bentaleb, Yevhen Konoplyanka und Hamza Mendyl neue Klubs gefunden haben und den Gehaltsetat entlasten.

Klar ist, dass Schalke noch mehrere Verstärkungen sucht. Kommen sollen Neue noch für die linke Abwehrseite und den Angriff. Interesse sollen die Königsblauen laut der portgugieschen Sportzeitung „Record“ indes auch an Matheus Pereira haben, der zuletzt von Sporting Lissabon an den 1. FC Nürnberg verliehen war und der seine Qualitäten in der Bundesliga bereits nachgewiesen hat.

Ablöseforderung bei zehn Millionen Euro

Der 23 Jahre alte Brasilianer benötigte zwar beim Club etwas Anlaufzeit, war in der Rückrunde aber ein absoluter Leistungsträter und brachte es unter dem Strich in 19 Bundesliga-Spielen auf drei Tore und zwei Vorlagen.

Schalke soll einer von mehreren Interessenten für den flexibel einsetzbaren Offensivspieler sein und sogar schon ein Angebot über eine einjährige Ausleihe unterbreitet haben. Sporting Lissabon würde den exzellenten Techniker aber offenbar lieber verkaufen, wobei eine stattliche Ablöse von etwa zehn Millionen Euro im Raum steht. Offen, ob Schalke eine Verstärkung zu diesen Konditionen forciert.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Anzeige

Meistgelesen