Connect with us

International

Anzeige

Atlanta United: Rekordtransfer Gonzalo „Pity“ Martínez in der MLS

Veröffentlicht

-

Mercedes-Benz Stadium

Stadion von Atlanta United FC und den Atlanta Falcons (Foto: Omoruyi / Shutterstock.com)

Der frischgebackene nordamerikanische Fußball-Meister Atlanta United stellt derzeit ein paar Rekorde auf. Stürmerstar Miguel Almirón hat den Klub für die Rekordsumme von 24 Millionen Euro Richtung Newcastle United verlassen. Dafür kommt der argentinische Linksaußen Gonzalo Nicolás „Pity“ Martínez von River Plate Buenos Aires für schätzungsweise 13,2 Millionen Euro. Noch nie wurde so viel Ablöse für einen Spieler gezahlt, der in die Major League Soccer wechselt. Beim 25-Jährigen Argentinier greift eine Ausstiegsklausel, sonst hätte er womöglich noch mehr gekostet. Eine Option für bestrittene Partien könnte den Preis zudem in die Höhe treiben. Pity ist 1,70 Meter groß, hat zwei Länderspiele bestritten, dabei ein Tor erzielt und wird über die Außenbahn für Wirbel sorgen. Er trifftdabei auf drei deutsche Teamkollegen. Julian Gressel, Kevin Kratz und Gordon Wild sind derzeit im Aufgebot, wobei in der turbulenten Transferphase, die in Nordamerika noch andauert, viel passieren kann.

Der Star war und bleibt der Trainer

Gonzalo "Pity" Martínez

Pity Martínez im Trikot von River Plate (Foto: Serg Stallone / Wikimedia Commons)

Die Mannschaft aus Georgia spielt erst seit der Saison 2017 in der MLS mit. Der Grundstein für den Klub wurde 2008 gelegt. Schon im zweiten Jahr mit Spielbetrieb gewann der Atlanta United FC den MLS Cup – und das mit einer relativ zusammengewürfelten Truppe aus mannschaftsdienlichen Spielern und den Stars Brad Guzan, Miguel Almirón und Josef Martínez. Trainer-Legende Gerardo Martino (u.a. FC Barcelona, Newell’s Old Boys, paraguayische und argentinische Nationalmannschaft) war insgeheim der Hauptgrund für Atlantas phänomenalen Erfolg. Nicht nur aufgrund seiner Expertise, sondern auch durch das Herbeilotsen großartiger Spieler. Zum neuen Jahr übernahm der Übungsleiter allerdings das Amt des Nationaltrainers von Mexiko. Nachfolger ist der nicht weniger prominente Frank de Boer. Der Niederländer coachte beispielsweise Ajax Amsterdam, Inter Mailand und Crystal Palace. Sein bewährtes Team hat er mitgebracht. Orlando Trustfull und Bob de Klerk sind mit dabei.

Bombastisches Stadion als Heimstätte sorgt für Zuschauerrekorde

Außer United spielt auch das American-Football-Team Atlanta Falcons im superteuren Mercedes-Benz Stadium. Es bietet je nach Bedarf zwischen 71.000 bis 83.000 Zuschauern Platz, hat ein prismatisches Dach und eine riesige Anzeigentafel in Form eines Rings. Das Fußballteam lockt beachtliche 53.000 Gäste im Durchschnitt an. Gekostet hat der Bau circa 1,4 Milliarden US-Dollar. Ein Naturrasen würde allerdings in dem hallenartigen Konstrukt nicht gedeihen, sodass man sich für Kunstrasen entscheiden musste. In der Nacht vom 3. Auf den 4. Februar 2019 ist das Stadion Austragungsort des Super Bowl LIII, der größten Sportveranstaltung der Welt. Darin streiten die New England Patriots gegen die Los Angeles Rams um das eiförmige Spielgerät.

International

Buhlt der AC Mailand um Ante Rebic?

Veröffentlicht

-

imago41635360h

Mit einem lupenreinen Hattrick avancierte Ante Rebic im Pokal in Mannheim zum Matchwinner. © imago images / Eibner

Anders als am Donnerstag in der Europa League beim FC Vaduz (5:0) wurde Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal mächtig gefordert. Beim SV Waldhof Mannheim lagen die Hessen mit 0:2 und 2:3 zurück, um letztlich doch noch mit 5:3 zu gewinnen. Nicht zuletzt dank Ante Rebic, der sich in der Schlussphase mit einem lupenreinen Hattrick zum Matchwinner aufschwang. Insbesondere beim letzten Tor zeigte der Kroate seine gesamte Klasse, als er zunächst Torwart Markus Scholz und dann auch noch einen Mannheimer Verteidiger narrte, um anschließend locker einzuschieben.

Nach der Partie in Mannheim sind die Sorgen beim Frankfurter Anhang, nach Luka Jovic (Real Madrid) und Sebastien Haller (West Ham United) auch noch Rebic zu verlieren, sicherlich nicht kleiner geworden. Trainer Adi Hütter jedenfalls ließ gegenüber dem Kicker durchblicken, dass ein Abgang des 25-Jährigen nicht ausgeschlossen ist. „Wenn ein Spieler vielleicht die Möglichkeit hat, zu einem Topverein zu gehen, dann wird es halt so sein, dass man ihn schwer halten kann“, so Hütter recht nüchtern.

Allerdings verwies Hütter zugleich auch auf die nackten Fakten: „Stand jetzt ist er Spieler von Eintracht Frankfurt, mehr muss man dazu gar nicht sagen.“

Cenk Tosun ein Thema?

Unterdessen vermeldet die italienische „Tuttosport“, dass sich der AC Mailand mit Rebic beschäftigen soll. Bislang galt vor allem Stadtrivale Inter als interessiert, doch die Nerazzuri dürften nach der Verpflichtung von Romelu Lukaku keinen Angreifer mehr hinzuholen. Anders als Milan, das allerdings mit Angel Correa von Atletico Madrid einen anderen Wunschkandidaten haben soll.

Letztlich wird das Thema Rebic die Eintracht wohl noch bis zum Ende der Transferperiode begleiten. Es sei denn, es fällt vorab eine Entscheidung, in welche Richtung auch immer. Unabhängig davon fahnden die Frankfurter Verantwortlichen hinter den Kulissen noch nach einem neuen Stürmer. In diesem Zusammenhang macht aktuell mit Cenk Tosun ein ehemaliger Jugendspieler der SGE gerüchteweise die Runde.

Der 28-Jährige ist Anfang 2018 für rund 22,5 Millionen Euro von Besiktas Istanbul zum FC Everton gewechselt, konnte dort die Erwartungen aber nur bedingt erfüllen. Der 38-fache türkische Nationalspieler gilt nun als Wechselkandidat und könnte möglicherweise auch ausgeliehen werden. Ein konkretes Interesse der Eintracht an Tosun ist bisher aber nicht bestätigt.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Anzeige

Meistgelesen