1. FC Kaiserslautern: Jan-Ole Sievers ins Land der aufgehenden Sonne?

Jan-Ole Sievers

Jan-Ole Sievers (Foto: Thomas Hilmes /Wikimedia Commons)

Bis zum siebten Spieltag stand Jan-Ole Sievers beim 1. FC Kaiserslautern im Tor. Dann verhinderte eine Armverletzung, dass er weiter aufgestellt werden konnte. In der Zwischenzeit hüteten dafür Wolfgang Hesl und nun der ehrgeizige Lennart Grill das Gehäuse des Drittligisten. Die Chancen für den gebürtigern Karlsruher Sievers haben sich also verschlechtert. Sein Konkurrent Grill gilt als vielversprechendes Talent und durchläuft sämtliche Jugend-Nationalmannschaften des DFB. Verständlich, dass Lauterns Coach Sascha Hildmann und Torwart-Trainer Gerry Ehrmann dessen Weiterentwicklung verfolgen und forcieren wollen. Jan-Ole Sievers könnte nun laut Bericht von TV-Sender Sport1 anstreben, ausgeliehen zu werden.

Aus der Pfalz nach Chūbu? 1.FC Kaiserlautern FC Gifu

Bereits am Montag soll sich der Keeper nach Gifu in Japan aufmachen. Der Großstadtklub aus der Bergregion Chūbu spielt dort in der zweiten Liga und ist einem Abstieg gerade so entronnen. Da in Japan im Kalenderjahr gespielt wird, käme Sievers zum Jahresende 2019 zurück. Der 23jährige könnte dort entsprechend Spielpraxis sammeln. Am 24. Februar startet Gifu gegen Monte Yamagata in die Saison. Es handelt sich um einen aufstrebenden Verein, trainiert von Takeshi Oki. Einziger Nationalspieler ist der Gabuner Frédéric Bulot. Sievers Rivale wäre der erfahrene spanische Torhüter Víctor Ibáñez.