Connect with us

Bundesliga

Borussia Dortmund: Leonardo Campana zieht mit Toren Interesse auf sich

Veröffentlicht

-

Leonardo Campana

Leonardo Campana im Trikot der U20 von Ekuador (Foto: Metrocuador)

Der ekuadorianische Stürmer Leonardo Campana sorgt weiter für Furore. Am Sonntag traf er für seine U20-Nationalmannschaft beim 3:0 zweimal gegen Venezuela – einmal per Elfmeter und einmal aus dem Spiel heraus. In der 82. Minute wurde der Torschützenkönig dieser Südamerikameisterschaft dann ausgewechselt. Laut dem Sportmagazin „Metro Ecuador“ lobt Lazio Roms Stürmerstar Felipe Caicedo den Angreifer und prophezeiht ihm, der Anführer seines Heimatclubs zu werden. Aber es ist klar, dass der 18-jährige Stürmer von Barcelona SC Guayaquil immer größeres Interesse auf sich zieht. Die einheimische Zeitung „O Jogo“ schreibt, dass da einmal Sporting Lissabon neugierig geworden ist, aber auch Borussia Dortmund wird als zukünftiges Ziel gehandelt. Momentan ist Campana zwar noch kein Mitglied der ersten Mannschaft Guayaquils, aber seine Fähigkeiten sind während der U20-Südamerikameisterschaft erneut aufgefallen. Ekuadors Jugendteam hat sich nun für die WM in Polen qualifiziert, die von Mai dieses Jahres bis Juni stattfindet. Eine weitere Gelegenheit für europäische Vereine, ein Auge auf den aufstrebenden Mittelstürmer zu werfen. Werden dann auch Aki Watzke, Michael Zorc oder ein anderer BVB-Scout unter den Beobachtern sein? Ein hoher Marktwert von schätzungsweise 5 Millionen Euro kursiert aktuell.

Campana war bei der anderen Borussia zehn Tage lang im Probetraining

Wie unserer Redakteur Johannes bereits im August berichtete, befand sich Leonardo Campana voriges Jahr bei Borussia Mönchengladbach zum Probetraining. Zu einer Verpflichtung kam es indes nicht. Der Angreifer ist 1,87 Meter groß und erzielte sechs Tore in neun Spielen für sein Land, für die U20.

Bundesliga

Macht Barca bei David Alaba Ernst? – Tauschgeschäft mit dem FC Bayern?

Veröffentlicht

-

imago47016303h

Sein Verbleib beim FC Bayern ist nicht sicher: David Alaba. © imago images / Philippe Ruiz

In den vergangenen Monaten hat David Alaba keinen Hehl daraus gemacht, sich durchaus vorstellen zu können, eines Tages noch für einen anderen Verein als den FC Bayern München zu spielen. Nicht ausgeschlossen nun, dass ein Wechsel bereits in der kommenden Transferperiode zum Thema wird.

Alabas bis 2021 laufender Vertrag beim FC Bayern wurde bislang nicht verlängert. Laut der katalanischen Sport auch deshalb, weil Alaba die Vertragsgespräche gestoppt habe, um sich alle Optionen offenzuhalten. Weil die Bayern den 27-Jährigen nicht nach Vertragsende ablösefrei ziehen lassen möchten, rückt automatisch der Sommer 2020 als möglicher Wechselzeitpunkt in den Blickpunkt.

Auch Real Madrid wohl interessiert

Interesse an Alaba wird mehreren englischen Vereinen, vor allem aber auch Real Madrid und dem FC Barcelona nachgesagt. Barca soll allerdings laut der „Sport“ nicht bereit sein, Alabas Gehaltsvorstellungen von mehr als acht Millionen Euro netto zu erfüllen. Zudem sollen die Katalanen bestrebt sein, die Ablöse in Grenzen zu halten.

In diesem Zusammenhang soll von Seiten Barcas auch ein Tauschgeschäft ein Thema sein. Klar, dass man in diesem Zusammenhang direkt an Philippe Coutinho denkt. Dass die Bayern den bislang von Barcelona ausgeliehenen Brasilianer halten wollen, ist im Moment aber eher fraglich.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen