Connect with us

Bundesliga

Hertha BSC: Abgang von Valentino Lazaro rückt näher – Auch Arsenal interessiert?

Veröffentlicht

-

Valentino Lazaro weckt andernorts Begehrlichkeiten. © Vlad1988 / Shutterstock.com

Nach dem belgischen Innenverteidiger Dedryck Boyata, der ablösefrei von Celtic Glasgow kommt, hat Hertha BSC vergangene Woche mit Eduard Löwen seinen zweiten Neuzugang präsentieren können. Der U21-Nationalspieler wechselt vom 1. FC Nürnberg in die Hauptstadt und unterschrieb nach Vereinsangaben einen langfristigen Vertrag.

Löwen, der eine Ablöse im Bereich von sieben bis acht Millionen Euro kosten soll, ist laut Manager Michael Preetz ein absoluter Wunschspieler: „Wir haben Eduard schon einige Zeit intensiv beobachtet. Als Junioren-Nationalspieler passt er genau in die Kategorie Spieler, die wir suchen: jung, talentiert und in seiner Entwicklung noch lange nicht am Ende. Wir freuen uns, dass er sich für Hertha BSC entschieden hat und sind überzeugt davon, dass er zukünftig Akzente in unserem Spiel setzen wird.“

Der 22-Jährige, der mit seinen drei Toren in 22 Spielen den Nürnberger Abstieg nicht verhindern konnte, ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und kam beim FCN auch schon in der Abwehrreihe und im Angriff zum Zug. In Berlin dürfte Löwen aber vornehmlich im zentralen Mittelfeld als sogenannter Box-to-Box-Player gefragt sein.

Inter Mailand wohl der Favorit

Ob Löwen, der aktuell mit der deutschen U21 auf den Start der Europameisterschaft in Italien und San Marino hinfiebert, bei seiner Ankunft in Berlin noch auf Valentino Lazaro treffen wird, ist unterdessen fraglich. Der 23-Jährige hat sich nach den EM-Qualifikationsspielen mit Österreich in den Urlaub verabschiedet, während dem sich vermutlich auch die sportliche Zukunft des defensiv wie offensiv einsetzbaren Außenbahnspielers entscheiden wird.

Dass sich Lazaro mit Wechselgedanken trägt, ist schon seit längerem kein Geheimnis mehr. In den vergangenen Tagen haben nun die Spekulationen um einen Abschied aus Berlin zugenommen. Als heißester Anwärter auf die Verpflichtung Lazaros gilt Inter Mailand, das sich mit dem neuen Trainer Antonio Conte auch personell neu aufstellen will.

Im Raum steht eine Ablöse im Bereich von 20 Millionen Euro, bei der Hertha wohl schwach werden und Lazaro die Freigabe erteilen würde. Neben Inter Mailand soll nun aber auch der FC Arsenal ins Rennen um den Herthaner eingestiegen sein. Laut dem „Daily Record“ sind auch die Gunners noch im Boot, allerdings soll Inter schon der Favorit sein. Gut möglich, dass die Personalie nun zeitnah Fahrt aufnimmt, zumal Hertha BSC im Fall der Fälle auch Ersatz benötigt.

Bundesliga

Werden Anthony Gordon und Chem Campbell die nächsten BVB-Talente?

Veröffentlicht

-

imago44488380h

Hatte in den letzten Jahren mehrfach ein Näschen für Top-Talente: Michael Zorc. © imago images / Jan Huebner

Auch wenn Jadon Sancho im Moment etwas durchhängt, kann man sich bei Borussia Dortmund nach wie vor zu der Verpflichtung des englischen Offensivmannes gratlieren, der in den letzten beiden Jahren die Entwicklung vom Talent zum englischen Nationalspieler mit einem im dreistelligen Millionenbereich anzusiedelnden Marktwert geschafft hat.

Sancho freilich ist nur eines von vielen Beispielen, die dem BVB ein Näschen für Top-Talente insbesondere auch aus dem Ausland attestieren lassen. Nicht wirklich überraschend ist es deshalb, dass Dortmund seit längerem immer wieder mit jungen Spielern in Verbindung gebracht wird. Ob jeweils konkretes Interesse besteht, ist in vielen Fällen allerdings fraglich.

Weitere Bundesligisten an Campbell dran?

Auch bei zwei Talenten von englischen Premier-League-Klubs, die aktuell die Runde machen. Zum einen der erst 16-jährige Chem Campbell von den Wolverhampton Wanderers und zum anderen der zwei Jahre ältere Anthony Gordon vom FC Everton. An beiden Mittelfeldspielern soll der BVB schon länger interessiert, damit aber nicht alleine sein. Laut dem englischen Portal „footballinsider247“ sollen unter anderem auch RB Leipzig und der FC Schalke 04 ein Auge auf Campbell geworfen haben.

Und Gordon, der seinen Vertrag erst bis 2023 verlängert hat, wurde unlängst beim FC Everton der Weg zu den Profis aufgezeigt. Der englische U19-Nationalspieler stand am vergangenen Wochenende erstmals im Spieltagskader und darf auf sein baldiges Debüt hoffen. Die Dortmunder Chancen scheinen deshalb eher gering.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen