Connect with us

Bundesliga

Anzeige

1. FC Köln: Ein weiterer Neuzugang in dieser Woche?

Veröffentlicht

-

Nächste Saison rollt der Ball in Köln wieder erstklassig. © Uwe Aranas / Shutterstock.com

Mit Kingsley Schindler, dessen ablösefreie Verpflichtung von Holstein Kiel schon sehr frühzeitig perfekt gemacht wurde, und Kingsley Ehizibue (PEC Zwolle) hat der 1. FC Köln bereits zwei Verstärkungen für die neue Saison an Land gezogen, zu denen auch noch Torwarttalent Julian Krahl (RB Leipzig) kommt. Komplett ist der Kader der Geißböcke damit aber noch lange nicht. Dringend benötigt wird noch neue Qualität in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld, wobei auf beiden Positionen ein Schwerpunkt auf schnellen und dynamischen Spielern liegt.

Den für die Sechserposition als Wunschkandidaten ausgemachten Tomas Soucek von Slavia Prag musste der FC aber nun bereits von der Liste streichen. Der tschechische Nationalspieler hat sich laut „Kicker“ stattdessen für einen langfristigen Verbleib in der Heimat entschieden. Nichtsdestotrotz sollen die Geißböcke dem Fachblatt zufolge noch in dieser Wochen einen weiteren Neuzugang präsentieren können. Um wen es sich dabei handelt ist dabei noch unklar.

Bekannt ist allerdings, dass die Kölner Scouts die am gestrigen Sonntag begonnene U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino sehr genau verfolgen. Allerdings sind die Top-Spieler der großen Nationen wie Italien, Spanien oder England für den FC kaum erschwinglich. Und ob Talente aus Polen, Serbien oder Österreich in der Bundesliga auf Anhieb weiterhelfen würden, bliebe abzuwarten. Angesichts eines eher überschaubaren Budgets benötigen die FC-Verantwortlichen um Geschäftsführer Armin Veh indes definitiv ein gutes Händchen auf dem diesjährigen Transfermarkt.

Bader und Hauptmann als Leihkandidaten

Etwas erleichtert würde die Aufgabe, hochkarätige Verstärkungen für sich gewinnen zu können, durch den Verkauf des einen oder anderen Spielers mit überschaubarer sportlicher Perspektive. In diese Kategorie fallen aktuell vor allem Frederik Sörensen und Jannes Horn. Nachdem sich für Sörensen bereits in den vergangenen beiden Transferperioden kein passende Abnehmer gefunden hat, dürfte die Aufgabe auch nun kaum einfacher werden. Für Horn soll sich zwar Hannover 96 interessieren, doch die vor zwei Jahren für den Linksverteidiger an den VfL Wolfsburg überwiesenen sieben Millionen Euro müssen sicherlich zu großen Teilen abgeschrieben werden.

Weitere Kandidaten für einen Wechsel bzw. eine Ausleihe sind die erst im letzten Sommer gekommenen Matthias Bader und Niklas Hauptmann, die nicht die erhoffte Entwicklung genommen haben. Ebenso wenig wie Salih Özcan, bei dem ein Abgang ein Jahr vor Vertragsende im Moment aber eher unwahrscheinlich ist.

Werbung: 18+ - AGBs beachten

Erhalten Sie bis zu 150€ Bonus, wenn Sie sich jetzt beim Wettanbieter Bet3000 anmelden!

Bundesliga

Verstärkt sich Schalke mit Matheus Pereira?

Veröffentlicht

-

imago40184147h

Vergangene Saison auf Leihbasis beim 1. FC Nürnberg: Matheus Pereira. © imago images / Zink

Nachdem für Ozan Kabak (VfB Stuttgart) und Benito Raman (Fortuna Düsseldorf) jeweils eine zweistellige Millionenablöse investiert wurde, muss der FC Schalke 04 auf dem Transfermarkt erst einmal kleinere Brötchen backen – zumindest so lange bis die zum Verkauf stehenden Nabil Bentaleb, Yevhen Konoplyanka und Hamza Mendyl neue Klubs gefunden haben und den Gehaltsetat entlasten.

Klar ist, dass Schalke noch mehrere Verstärkungen sucht. Kommen sollen Neue noch für die linke Abwehrseite und den Angriff. Interesse sollen die Königsblauen laut der portgugieschen Sportzeitung „Record“ indes auch an Matheus Pereira haben, der zuletzt von Sporting Lissabon an den 1. FC Nürnberg verliehen war und der seine Qualitäten in der Bundesliga bereits nachgewiesen hat.

Ablöseforderung bei zehn Millionen Euro

Der 23 Jahre alte Brasilianer benötigte zwar beim Club etwas Anlaufzeit, war in der Rückrunde aber ein absoluter Leistungsträter und brachte es unter dem Strich in 19 Bundesliga-Spielen auf drei Tore und zwei Vorlagen.

Schalke soll einer von mehreren Interessenten für den flexibel einsetzbaren Offensivspieler sein und sogar schon ein Angebot über eine einjährige Ausleihe unterbreitet haben. Sporting Lissabon würde den exzellenten Techniker aber offenbar lieber verkaufen, wobei eine stattliche Ablöse von etwa zehn Millionen Euro im Raum steht. Offen, ob Schalke eine Verstärkung zu diesen Konditionen forciert.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Anzeige

Meistgelesen