Connect with us

2. Bundesliga

VfB Stuttgart: Gregor Kobel im Anflug – Ozan Kabak zu Milan?

Veröffentlicht

-

Von Galatasaray über Stuttgart nach Mailand? Ozan Kabak. © Bukharev Oleg / Shutterstock.com

Gut einen Monat vor dem Start der neuen Zweitliga-Saison scheint die Torwartfrage beim VfB Stuttgart entschieden. Nachdem die Schwaben am Freitag Fabian Bredlow vom 1. FC Nürnberg losgeeist haben, sieht es danach aus, als würde Gregor Kobel der zweite neue Schlussmann, der mit Bredlow um die Nachfolge des zu Hannover 96 zurückgekehrten Ron-Robert Zieler kämpfen soll.

Wie der „Kicker“ berichtet, steht Kobel unmittelbar vor einer Ausleihe von der TSG 1899 Hoffenheim nach Stuttgart. Noch während des Trainingslagers in Kitzbühel (23. bis 29. Juni) soll der Schweizer Keeper zur Mannschaft stoßen. Damit hat sich zum einen ein fester Wechsel Kobels zum FC Augsburg, für den der 21-Jährige zuletzt auf Leihbasis spielte, zerschlagen. Gleichzeitig sind die übrigen Torwartkandidaten des VfB wohl aus dem Rennen. Eigentlich galt Marvin Schwäbe zuletzt als Wunschkandidat, doch Bröndby IF war bei der Ablöseforderung für den ehemaligen U21-Nationaltorwart in Höhe von 2,5 Millionen Euro offenbar zu keinen Kompromissen bereit.

Darüber hinaus wurde Markus Schubert gehandelt, der allerdings vor einem ablösefreien Wechsel von Dynamo Dresden zum FC Schalke 04 stehen soll und auch nur hätte ausgeliehen werden können. Mit Kobel sichert sich der VfB zwar auch nur für ein Jahr einen Torhüter mit großem Potential, doch ist sicherlich die Hoffnung auf eine längere Zusammenarbeit vorhanden.

Milan macht wohl das Rennen um Kabak

Unterdessen zeichnet sich der Abschied von Ozan Kabak immer mehr ab. Dass der 19 Jahre alte Türke nicht zu halten ist, haben die Stuttgarter Verantwortlichen in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach anklingen lassen. Auch, weil der im Winter für elf Millionen Euro von Galatasaray Istanbul gekommene Innenverteidiger über eine Ausstiegsklausel verfügt, die ihm einen Wechsel für festgeschriebene 15 Millionen Euro erlaubt. Gemessen an den Leistungen und am Potential Kabaks ist der Youngster damit fast ein Schnäppchen.

Wenig überraschend, dass diverse Vereine aus der Bundesliga und aus verschiedenen internationalen Top-Ligen ihre Fühler nach Kabak ausgestreckt haben, der nun aber wohl eine Entscheidung getroffen hat. So berichten mehrere Quellen aus Italien, dass es Kabak zum AC Mailand zieht, der nun schnell alles klar machen möchte. Bis zum Montag soll der Transfer in trockenen Tüchern sein.

2. Bundesliga

Bleibt Pascal Stenzel über diese Saison hinaus in Stuttgart?

Veröffentlicht

-

imago47069213h

Seine Zukunft nach dieser Saison ist offen: Pascal Stenzel. © imago images / Sven Simon

Wie alle Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga weiß auch der VfB Stuttgart im Moment nicht, ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann. Damit verbunden ist die Ungewissheit um eigentlich eingeplante Einnahmen. Ein Abbruch der Saison würde den VfB laut einer Berechnung des „Kicker“ bis zu 19 Millionen Euro kosten.

Klar wäre, dass in diesem Fall unabhängig von Aufstieg oder Nicht-Aufstieg auf dem sommerlichen Transfermarkt keine großen Sprünge drin wären. Und auch in Bezug auf den vorhandenen Kader sind deshalb einige Fragezeichen vorhanden. So etwa ist Pascal Stenzel vom SC Freiburg nur ausgeliehen.

Aktuell ruhen die Planungen

Eigentlich würde Stuttgart den Außenverteidiger gerne halten, doch die Zahlung einer millionenschweren Ablöse wäre mit den drohenden Einbußen sicher nicht ohne Weiteres möglich. Aktuell freilich ruhen ohnehin die Planungen. Wie die gesamte Liga muss auch der VfB die weitere Entwicklung in der Corona-Krise abwarten. Noch ist die Hoffnung vorhanden, dass die Saison beendet werden kann, wofür mutmaßlich aber spätestens Ende Mai der Ball wieder rollen müsste.

Bis dahin dürften die Verantwortlichen um Sportdirektor Sven Mislintat zwar vorbereitende Gespräche führen, aber Abschlüsse sind kurzfristig kaum zu erwarten. Weil es auch der Konkurrenz so geht, bedeutet dies aber zumindest keinen signifikanten Wettbewerbsnachteil.

Weiterlesen
Anzeige

Wettanbieter

100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 150€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten
100% bis zu 100€ Bonus
18+ - AGBs beachten

Mehr über Sportwetten

Meistgelesen